Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer in Trier fest

Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer in Trier fest

Ein 20-jähriger Mann sitzt wegen mutmaßlichem Drogenhandel in Untersuchungshaft. Das teilte die Trierer Polizei mit. Sie hatte den Tatverdächtigen bereits am vergangenen Sonntag festgenommen, wie sie heute mitteilte.

Der Mann war nach Angaben der Polizei am Sonntagabend Polizisten auf Streife aufgefallen. Als sie ihn in der Schönbornstraße in Trier-Nord kontrollieren wollten, sei der Mann geflohen. Dabei habe er eine Plastiktüte unter ein am Fahrbahnrand geparktes Auto geworfen, darin etwa 500 Gramm gepresste Marihuanapollen.

Der Mann wurde in der nahegelegenen Brühlstraße gestoppt. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen seien die Beamten auf fertig verpackte Konsumeinheiten von Betäubungsmitteln und typische Handelsutensilien gestoßen. Der 20-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier am Montag, 19. Dezember, dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ.

Mehr von Volksfreund