Polizei sucht Opfer und Täter eines mutmaßlichen Raubes

Kriminalität : Polizei Trier sucht Opfer und Täter eines mutmaßlichen Raubes

Zwei Männer haben am frühen Sonntagmorgen, 21. Januar, einen möglichen Raubüberfall am Viehmarktplatz beobachtet und der Polizei gemeldet. Jetzt suchen die Ermittler sowohl die Täter als auch das Opfer.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten zwei Zeugen gegen 4.50 Uhr beobachtet, wie ein älterer Mann im Eingangsbereich der Europahalle mit zwei jüngeren Männern eine Auseinandersetzung hatte. Zunächst hätten die beiden mutmaßlichen Angreifer ein Foto mit ihrem Opfer gemacht und den Mann dann plötzlich umgestoßen. Als einer der Zeugen dem Mann zu Hilfe eilte, seien die beiden Männer geflüchtet. Bevor der Zeuge die Verfolgung aufnahm, habe das am Boden liegende Opfer noch gesagt, dass ihm Geld fehle. Beide Zeugen verfolgten die beiden Männer bis zum Rathaus, wo einer Richtung Hochbunker und der andere in die entgegengesetzte Richtung flüchtete. Als die Zeugen wieder zum Tatort zurück kamen, war das mutmaßliche Opfer nicht mehr dort. Bei dem Opfer handelt es sich um einen etwa 60 Jahre alten Mann mit einem grauen Bart. Der Mann trug eine Mütze und einen grauen Mantel.

Die beiden Täter sind 20 bis 25 Jahre alt, 180 cm groß, haben kurze, schwarze Haare mit einer „Undercut“-Frisur. Nach Zeugenaussagen ist ihr Erscheinungsbild nordafrikanisch. Ein Täter trug eine helle Jeans und auffällige, rote Schuhe, der andere eine dunkle Jeans, eine schwarze Jacke und weiße Schuhe.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu der Tat und den beschriebenen Personen. Insbesondere bitten die Ermittler das Opfer, sich zu melden. Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2252 oder 0651/9779-2290.

Mehr von Volksfreund