1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Polizei sucht weiter Zeugen nach Autounfall mit Hund

Polizei sucht weiter Zeugen nach Autounfall mit Hund

Die Polizei Trier hat neue Details bekannt gegeben zu einem Vorfall vom Freitagabend in Trier-Feyen, bei dem ein Hund überfahren wurde (der TV berichtete).Nach ihren Ermittlungen war ein nicht angeleinter Shitzu-Malteser (kleiner Mischlingshund) gegen 19.30 Uhr auf die Straße Zum Römersprudel gesprungen.

Als sich ein Auto genähert habe, hätten der Hundehalter und seine Begleiterin mehrfach "stop" gerufen. Der Fahrer habe daraufhin angehalten, wobei unklar ist, ob es zu diesem Zeitpunkt schon einen Zusammenstoß mit dem Hund gegeben hat. Der Hund soll jedenfalls hinter einem der Vorderräder gesessen haben. Dann soll der Fahrer seinen Wagen etwas zurückgesetzt haben und dabei den kleinen Hund - vermutlich versehentlich - tödlich verletzt haben. Der Fahrer sei schließlich weitergefahren - seine Identität ist unklar. Bei seinem Wagen soll es sich um einen dunklen 1er BMW handeln. redDie Polizeiinspektion Trier bittet um Hinweise, Telefon 0651/9779-3200.volksfreund.de/blaulicht