Polizei und Stadt kontrollieren auf illegalen Schleichwegen rund um Baustelle in Kölner Straße

Verkehr : Polizei und Stadt kontrollieren auf illegalen Schleichwegen rund um Baustelle in Kölner Straße

Um die aktuelle Sperrung der Kölner Straße in Fahrtrichtung Luxemburg zu umgehen, nutzen viele Fahrer illegal Schleichwege durch das angrenzende Wohngebiet.

Marc Borkam, Ortsvorsteher von Trier-West/Pallien: „Das Chaos in der Kölner Straße ist zwar gebannt, aber dafür leiden jetzt die Anwohner der Anliegerstraßen Im Sabel, Magnerichstraße, Hospitalsfeld, Viktoriastraße, Wolfsgasse und Römerstraße. Anwohner haben dort schon 200 Fahrzeuge pro Stunde gezählt, davon viele zu schnell und zu 90 Prozent keine Anlieger. Das ist für die schmalen Straßen, in denen zudem auch noch viele Autos parken, völlig unzumutbar.“

Die Umleitung verläuft über die Kaiser-Wilhelm-Brücke auf die andere Moselseite (der TV berichtete mehrfach). Doch stattdessen fließt trotz des Schilds „Durchfahrt verboten, Anlieger frei“ auch reiner Durchgangsverkehr durch die Straße Im Sabel und die daran angrenzenden Wohnstraßen, die dann etwa zur Hornstraße oder zum Markusberg führen.

Die Polizei hat angekündigt, die Einhaltung des Durchfahrtsverbots zu kontrollieren. Die Verkehrsüberwachung der Stadt Trier will dort Raser blitzen. Zudem reagierte die Stadtverwaltung und ließ am Donnerstag von einer Fachfirma zusätzliche Schilder platzieren, die den Durchgangsverkehr abhalten sollen.

Mehr von Volksfreund