Polizei verhindert Suizid eines Bewaffneten

Polizei verhindert Suizid eines Bewaffneten

Gusterath. (cus) Ein 55-jähriger Mann aus Gusterath (Kreis Trier-Saarburg), der sich mit Suizid-Absichten in seinem Haus eingeschlossen hatte, ist in der Nacht zum Montag unversehrt ins Krankenhaus gebracht worden.

Alarmierte Beamte der Polizei-Inspektion Trier hatten den Mann mit einem Gewehr auf dem Balkon angetroffen. Sie sperrten die Straße ab und sprachen immer wieder mit ihm. Kurz vor 3 Uhr verließ er freiwillig das Haus und wurde vorläufig festgenommen. Es besteht der Verdacht des unerlaubten Waffenbesitzes und der Bedrohung von Menschen. Daher wurde gegen den 55-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mehr von Volksfreund