Urteil Polizeiauto mit gestohlenem Transporter gerammt: Haftstrafe für Fahrer

Trier · Weil er mit einem gestohlenen Transporter unterwegs war, wollte sich ein Mann im März einer Kontrolle in Trier entziehen. Dazu hat er einen Streifenwagen gerammt und zwei Polizisten verletzt. Welche Strafe ihn nun erwartet.

Polizeiauto mit Transporter gerammt Amtsgericht Trier verurteilt Mann
Foto: dpa/David-Wolfgang Ebener

Nach einer spektakulären Flucht mit einem gestohlenen Transporter vor einer Polizeikontrolle hat das Schöffengericht am Amtsgericht Trier am Donnerstag einen 32-Jährigen zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. Es hat den Mann unter anderem wegen gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr mit dem Ziel, einen Unglücksfall herbeizuführen, schuldig gesprochen. Auch die Vorwürfe der gefährlichen Körperverletzung in zwei Fällen in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie eine Sachbeschädigung sah das Gericht als erwiesen an. Mit dem Strafmaß ist das Schöffengericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft nachgekommen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Noch können Rechtsmittel eingelegt werden.