1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Polizist stoppt spektakulär eine Geisterfahrt

Polizist stoppt spektakulär eine Geisterfahrt

Ein luxemburgischer Polizist hat in der Nacht zum Dienstag spektakulär einen Geisterfahrer im Norden Luxemburgs gestoppt. Wie das luxemburgische Tageblatt berichtet, beobachteten Polizisten kurz vor Mitternacht, wie der Fahrer eines weißen Peugeot 108 mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn der Nationalstraße 7 gekommen ist.

Der Fahrer habe nicht auf Blaulicht, Sirenen oder Haltezeichen der Polizisten reagiert, heißt es weiter. Mehrere Fahrzeuge auf der Gegenspur mussten demnach ausweichen und fuhren zum Teil in den Straßengraben, um einen Unfall zu verhindern. An einer Kreuzung sei der Wagen dann langsamer geworden, berichtet die Zeitung. Laut einem Polizeibericht hat dann ein Polizist schnell reagiert: Er rannte auf den Wagen zu, schlug eine Scheibe ein und sprang hinein, um die Handbremse zu ziehen. So konnte er den Geisterfahrer stoppen.
Die Erklärung für die orientierungslose Fahrt war laut Polizei "total betrunken". Der Führerschein sei sofort eingezogen worden. red
Die luxemburgische Polizei sucht nach Zeugen, welche die Geisterfahrt beobachtet haben oder bei dem Vorfall geschädigt worde sind, Telefon 00352/24487-500.