Polizisten retten Mann aus verqualmter Wohnung

Polizisten retten Mann aus verqualmter Wohnung

In Brand geratenes Essen auf dem Herd hat am Freitag die Wohnung eines Mannes in Trier verqualmt. Polizisten, die zufällig in der Nähe waren, wurden auf den Brandgeruch aufmerksam und retteten den hilflosen Bewohner, indem sie die Tür eintraten und den Mann aus der Wohnung brachten.

Wie die Trierer Polizei mitteilte, war eine Streife der Polizeiinspektion Trier am Freitagnachmittag in der Pluwiger Straße wegen eines anderen Einsatzes unterwegs, als die Beamten Brandgeruch wahrnahmen. Als sie sahen, dass Rauch aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses kam, alarmierten sie Feuerwehr und Rettungsdienst und traten die Wohnungstür ein.

In dem völlig verqualmten Appartement fanden sie den 59-jährigen Bewohner in hilfloser und desorientierter Lage hinter der Tür vor. Sie trugen den Mann sofort aus der Wohnung und brachten ihn in Sicherheit. Der Mann, der nach Polizeiangaben unter Alkoholeinfluss stand, wurde notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Es habe keine Lebensgefahr bestanden, so die Polizei.

Ursache der Rauchentwicklung war Essen, das auf dem Herd in Brand geraten war und von der Berufsfeuerwehr abgelöscht werden musste. Ein Gebäudeschaden entstand nicht.