Stadtgeschehen Porta Nigra leuchtet in neuen Farben

Trier · Unter dem Ansatz „Mehr Kontur, mehr Effizienz, mehr Farbe“ werden die Stadtwerke Trier (SWT) die Umrüstung der Beleuchtung der Porta Nigra auf energiesparende LED-Technik fertig stellen.

Pünktlich zum 1. Advent, Sonntag, 1. Dezember, nehmen Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Beigeordneter Thomas Schmitt sowie die SWT-Vorstände Arndt Müller und Steffen Maiwald die neue Technik um 17.30 Uhr in Betrieb. Dann wird die Porta Nigra für eine Stunde in wechselnden Farben angestrahlt. Denn neben warm-weißem Licht für eine gezielte Architekturbeleuchtung haben die SWT farbige LED-Strahler installiert. Damit kann das Kulturdenkmal künftig bei besonderen Anlässen in Szene gesetzt werden. Der Hintergrund: Im Auftrag der Stadt Trier haben die Stadtwerke Trier die 25 Jahre alte Beleuchtung der Porta auf energieeffiziente LED-Technik umgestellt. Im Regelfall wird die Porta Nigra wie bisher warm-weiß in Szene gesetzt, kommt dabei aber mit 50 Prozent weniger Energie aus als bisher. Die Strahler sind dimmbar. Die Steuerung erfolgt digital. Die neuen Strahler werden mit der Straßenbeleuchtung eingeschaltet und um Mitternacht ausgeschaltet. Die Beleuchtung ist mit Denkmalschutz und Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz abgestimmt worden.