Porträts von Willy Brandt

BERLIN/TRIER. (em) Auf Initiative des SPD-Bundestags-Abgeordneten und Finanz-Staatssekretärs Karl Diller wird am Sonntag, 26. Januar, im Karl-Marx-Haus eine Ausstellung mit Porträts von Altbundeskanzler Willy Brandt eröffnet.

Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt stand als einer der bedeutendsten Politiker der Nachkriegszeit immer wieder im Blickfeld der Porträtisten. Auftragskunst und Engagement der Künstler ließen viele Werke entstehen. Fotografen, Bildende Künstler sowie Bildhauer hielten Momente seines Lebens fest. "Ich freue mich, dass diese Porträtsammlung im Studienzentrum des Karl-Marx-Hauses, Johannisstraße 28 in Trier zu sehen sein wird", sagt MdB Diller. An diesem Tag wird Sozialministerin Malu Dreyer mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung Trier, Beatrix Bouvier, die Ausstellung um 20 Uhr eröffnen. Bis zum 28. Februar können Interessierte die Sammlung besuchen. Sie ist wochentags von 9 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr geöffnet.