1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Praktischer Musikunterricht auf hohem Niveau

Praktischer Musikunterricht auf hohem Niveau

In der Trierer Liebfrauenkirche ertönen Gesänge, die an die Zeit erinnern, in der der gotische Prachtbau gerade neu errichtet war. Noten, die 700 Jahre zuvor von Guillaume de Machaut notiert wurden, werden wieder zum Leben erweckt.

Trier. Bei den Interpreten handelt es sich um 17 Schüler des Abiturjahrgangs am Humboldt-Gymnasium. Sie besuchen den Musik-Leistungskurs unter der Leitung von Andreas Wagner. Dieser schlug den Schülern zu Beginn der Kurszeit vor, passend zu jeder Epoche ein Chorstück einzustudieren, um der Theorie auch Praxis folgen zu lassen.
"Wir waren von Herrn Wagners Vorschlag sofort begeistert", sagt Kursteilnehmerin Julia Monz. "In der Klasse hatten wir sowieso einige Sänger."
Musiklehrer Andreas Wagner erzählt: "Das Programm haben wir größtenteils während der Unterrichtsstunden erarbeitet. Kurz vor dem Auftritt hatten wir dann zusätzlich zwei Probetage."
Was das Publikum an diesem Abend hört, ist das Ergebnis einer für die Schüler lehrreichen Reise durch die Musikgeschichte. Auch den Zuhörern kann die Bandbreite christlicher Chorliteratur über die Jahrhunderte zugänglich gemacht werden. Im Programm befinden sich neben den mittelalterlichen Chorälen unter anderem Werke von Bach, Mendelssohn-Bartholdy und Brahms sowie moderne Gospel.
"Die Stimmen klingen glasklar und die Atmosphäre ist der Musik sehr zuträglich", meint Dorothea Mikolai aus Trier. Tatsächlich ergeben die perfekt einstudierten Stücke und die Räumlichkeiten der Liebfrauenkirche eine Einheit, in der die Vokalmusik angenehm widerhallen kann. nhl