Premiere zum Finale

Kurz vor Toresschluss eine Premiere: Erstmals in seiner 80-jährigen Geschichte ist das Café Bley im Dreikönigenhaus Schauplatz einer Ausstellung. Die "Bilder im Café" stammen von Ursula Elisabeth Deutsch, Josef Disch und Helmut Krütten.

Trier. Zu den vielen Gästen, die das bevorstehende Ende des Café Bley im Dreikönigenhaus bedauern, gehören auch Ursula Elisabeth Deutsch, Josef Disch (beide Trier-Euren) und Helmut Krütten (Plein). Die drei Anfangsfünfziger, allesamt gebürtige Bitburger, haben noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie sind Künstler und nutzen nun die letzte Gelegenheit, in dem Traditions-Café in der Simeonstraße auszustellen. In drei Wochen schließt Heinz Bley (63) seinen Familienbetrieb.Am 29. Dezember schließt das Café

Nach Umbau und Generalsanierung eröffnet die expandierende Münchner Kaffeehauskette "Coffee Fellows" 2008 ihre erste rheinland-pfälzische Filiale im Dreikönigenhaus. Bei Heinz Bley lief das Künstlertrio mit seinem Vorschlag, eine Gemeinschafts-Ausstellung zu zeigen, offene Türen ein: "Wir hatten hier im Lauf der Jahrzehnte schon so manche Veranstaltung, zum Beispiel Modenschauen oder Orient-Tanz-Shows. Aber eine Bilderausstellung - das ist neu."Zudem kommen Malerei und Fotografie selten unter einem (Ausstellungs-) Dach zusammen. Ursula Elisabeth Deutsch zeigt Acryl-Arbeiten aus den vergangenen beiden Jahren, Josef Disch vermittelt einen Querschnitt durch zehn Jahre seines malerischen Schaffens in verschiedenen Techniken, und Helmut Krütten beteiligt sich mit Landschaftsfotografie in Schwarz-Weiß an der Gemeinschaftsaktion. Die Bilder "Bilder im Café" sind bis zum 29. Dezember zu sehen.