1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Pro-Familia mit neuen Angeboten für Mütter

Pro-Familia mit neuen Angeboten für Mütter

Die Beratungsstelle Pro Familia hat zwei neue Angebote für Frauen geschaffen. Sie betreffen werdende Mütter, die eine entspannte und schmerzfreie Geburt wünschen. Und Mütter, die in den ersten Monaten nach der Geburt unter schwer wiegenden Erschöpfungszuständen und Krisen leiden.

Trier. Zehn bis 20 Prozent aller Frauen sind einer Erhebung zufolge im Laufe des ersten Lebensjahres ihres Kindes völlig erschöpft, unmotiviert, traurig oder permanent müde, wie Diplom-Psychologin Claudia Heltemes erklärt. Der Leiterin von Pro Familia in Trier zufolge sind Frauen betroffen, die hohe Anforderungen an sich selbst stellen: Sie wollen Kind, Haushalt und Partnerschaft gleichzeitig perfekt unter einen Hut bekommen, sind enttäuscht über die neue Lebenssituation und überfordern sich. "Das sind oft die klassischen Mittdreißiger", sagt Heltemes, "die manchmal lange ein Kind geplant haben und denen jetzt der berufliche Kontakt fehlt."

Mit dem neuen Beratungsangebot lernen Frauen in Einzelgesprächen, ihre Gesamtsituation einzuschätzen, wo sie Hilfen bei Nachbarn oder Verwandten finden und wo sie professionelle Unterstützung einfordern können. Denn vielen Frauen ist nicht bewusst, dass sie an einer ernsthaften Erkrankung leiden, aus der eine Aggression gegenüber dem Kind resultieren kann. Pro Familia will mit den betroffenen Frauen Lebensziele erarbeiten und beispielsweise nach Möglichkeiten suchen, wo der Partner organisatorisch etwas an der Situation ändern kann.

Ein weiteres neues Beratungsangebot ist die "hypnomentale Geburtsvorbereitung". Dabei lernen Frauen mit einer bestimmten Technik, sich in den verschiedenen Geburtsphasen zu entspannen, um dadurch weniger Schmerzen zu erleben. Forschungsergebnisse aus deutschen Uni-Kliniken hätten gezeigt, dass Frauen so weniger Angst vor der Geburt hätten und weniger Schmerzmittel benötigten.

Sogar die Frühgeburtenrate sei dadurch gesunken, sagt Diplom-Psychologin Marie-Luise Pott. Zunächst in Einzelgesprächen, bei entsprechender Nachfrage in Gruppen, sind die Beratungen für Frauen im letzten Schwangerschaftsdrittel geeignet. Zudem gibt es eine CD für zu Hause und die Möglichkeit, den Partner mitzunehmen. Für die Beratungsangebote gilt: Termine bei Pro Familia vereinbaren (Telefon 0651/46302120). Das komplette Beratungsangebot steht auf der neuen landesweit einheitlichen Homepage unter www.profamilia-rlp.de

Extra Weitere Angebote: Offener Väter-Stammtisch: 2. November und 7. Dezember. Selbsthilfegruppe für Frauen und Männer mit unerfülltem Kinderwunsch: 9. November und 14. Dezember. Ein Kind erwarten: 27. Oktober und 24. November. Gesprächsabend für Frauen in den Wechseljahren: 10. November. Rechtsfragen bei Trennung und Scheidung: 11. November. Vortrag Vaginismus: Geburtsvorbereitungskurs für Paare nach Vereinbarung: 17. November. (gsb)