1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Pro: Prävention, die schmerzt

Pro: Prävention, die schmerzt

Wenn die Bundesregierung konsequent handelt, muss nach der Erhöhung der Tabaksteuer auch ein deutlicher Zuschlag auf Alkoholika folgen. Mit Blick auf den volkswirtschaftlichen Schaden, der durch Suchtverhalten entsteht, ist dies ein schmerzhafter, aber nachvollziehbarer Beitrag zur Prävention. Rauchen macht krank, nicht nur diejenigen, die sich die Lungen teeren. Geschädigt werden auch die Passivraucher. Deshalb können Zigaretten gar nicht teuer genug sein. r.neubert@volksfreund.de