Ihre Meinung: Probleme für pflegende Angehörige

Ihre Meinung : Probleme für pflegende Angehörige

Müllgebühren

Zum Bericht „Die Wahrheit über den Müll“ (TV vom 5. Juli):

Ich möchte auf die Haushalte aufmerksam machen, die Angehörige zu Hause pflegen und denen es aufgrund von Inkontinenzartikeln nicht möglich ist, ihren Müll zu reduzieren. Ich benötige trotz genauer Trennung mit Gelbem Sack, Blauer Tonne, Glasmüll und Biomüll eine 14-tägige Leerung und einmal monatlich einen zusätzlichen amtlichen Abfallsack.

Mir ist es aus hygienischen Gründen der Pflege nicht möglich, dies zu reduzieren. Schön wäre, wenn solche Haushalte gegen Nachweis (zum Beispiel die Bestätigung des Pflegegrades im Pflegegutachten ) vergünstigte amtliche Abfallsäcke zur Verfügung gestellt bekämen.

Mehr von Volksfreund