Trier: Pünktlich zum Semesterstart: Audimax ist frisch renoviert

Trier : Pünktlich zum Semesterstart: Audimax ist frisch renoviert

Der größte Hörsaal der Universität Trier ist nach seiner Renovierung am Freitag wieder eröffnet worden. Innerhalb von nur zwölf Wochen wurde das Audimax komplett saniert.

Mit Beginn des Wintersemesters am Montag, 22. Oktober, können so im größten Hörsaal der Universität wieder Vorlesungen gehalten und Veranstaltungen durchgeführt werden. In einer kleinen Feier mit den beteiligten Firmen wurde der neugestaltete Hörsaal am Freitag eröffnet. „Eine ganz neue Ansprache, eine gelungene Farbverbindung von außen und innen, eine Gesamtkonzeption, die zum Bleiben einlädt. Daher: nicht nur für Vorlesungen ideal“, dankte Universitätspräsident Michael Jäckel allen Beteiligten. Zunächst war nur eine optische Auffrischung des in die Jahre gekommenen Hörsaals vorgesehen. Bald habe sich aber gezeigt, dass das keine wirklichen Verbesserung bringen würde. Ein Gesamtkonzept wurde entwickelt für eine frische, farbige und helle Gestaltung. Auch technische und akustische Verbesserungen seien erreicht worden, teilt die Universität mit.

Die technischen Abteilung der Universität wurden bei der Renovierung von Martin Bach angeleitet. Entwurf und Planung lagen in Händen von Universitätsmitarbeiterin und Architektin Petra Albertz, die gemeinsam mit Inga Buchhorn das Design entwickelte. Auch den beteiligten Firmen sei für die schnelle Ausführung zu danken, betont die Universität.

Die erste Bewährungsprobe des Audimax’ als Konzertsaal steht beim Dies academicus am 14. November an. Traditionell spielt dort dann das Philharmonische Orchester der Stadt Trier.

Mehr von Volksfreund