Ralingen: Karneval nicht nur in der Halle

Karneval : Ralinger feiern nicht nur in der Halle

Die Eichhörnchen aus dem Sauertal feiern in diesem Jahr anders Straßenkarneval. Der Umzug durch den Ort findet zwar am Karnevalssonntag ab 14.11 Uhr statt.

Der große Unterschied im Vergleich zu den vergangenen Jahren ist nach Auskunft von Moritz Schulz, Sitzungspräsident CCR Roalinger Kweischreck, dass nach dem Umzug die Besucher nicht wie üblich nur in die Sporthalle gehen. In diesem Jahr sollen sie statt dessen zur Party direkt vor Ort bleiben können. „Die Party findet dann auf unserer neu eingerichteten Partymeile statt.“ Dort wird es ein Festzelt mit Livemusik und eine Sektbar sowie einen Imbiss und einen Bierstand geben.

Durch dieses Konzept erhoffen sich die Ralinger Karnevalisten, „dass jeder Besucher auf seine Kosten kommt und die Musik hören kann, die er möchte.“ Die Musikvereine spielen auf dem Dorfplatz neben dem Bierstand, im Festzelt beim Pfarrhaus gibt es dann Karnevalsrockmusik mit der Gruppe Firlefanz.

Zwar ist Moritz Schulz Sitzungspräsident. Eine klassische Kappensitzung wie in den vergangenen Jahren wird es jedoch nicht geben. „Es fehlen Freiwillige, die auf und hinter der Bühne mithelfen“, sagt Schulz.

Was es jedoch geben wird, ist das Ordensfest am Freitag, 15. Februar, ab 20.11 Uhr im Gemeindehaus Godendorf/Edingen.

Ab 22.30 Uhr spielt Firlefanz auf. Kinderkarneval ist am Sonntag, 17. Februar, 14.11 Uhr im Gemeindehaus Godendorf/Edingen.

Die Session ausklingen wird am Mittwoch, 6. März, ab 19 Uhr mit dem Heringsessen im Vereinslokal Ralinger Hof.

Mehr von Volksfreund