Rallye-WM: Showstart in Trierer Innenstadt - Verletzte bei Trainingslauf

Rallye-WM: Showstart in Trierer Innenstadt - Verletzte bei Trainingslauf

Vier Menschen sind am Donnerstag bei einem Trainingslauf der Rallye-WM in den Konzer Weinbergen verletzt worden - eine von ihnen schwer. Am Abend verfolgten viele Rallye-Fans in der Trierer Innenstadt den Showstart der Fahrzeuge. Das eigentliche Rennen beginnt am Freitagvormittag.

Französische Rallye-Fans in Trier beim Showstart am Donnerstagabend,. Foto: Michael Schmitz
Die Rallye-WM am Donnerstagabend in Trier, hier der Domfreihof. Foto: Michael Schmitz
Etliche Schaulustige verfolgen den Showstart der Rallye-WM 2012 in Trier. Foto: Michael Schmitz
RallyeWM Showstart. Foto: Jörg Pistorius
RallyeWM: Rallye-Fans in der Trierer Fußgängerzone verfolgen den Showstart. Foto: Michael Schmitz

Der Showstart begann pünktlich um 20 Uhr. Etliche Schaulustige verfolgten das Spektakel zwischen der Porta Nigra und dem Dom, die Stimmung war gut. Verkehrsprobleme gab es nicht, auch in den Parkhäusern standen viele Parkplätze zur Verfügung. Viel Jubel kam für Topstars auf wie den Schweden Sollberg, den Finnen Latvala und natürlich Spitzenreiter Loeb.

Am Freitag starten die Fahrer ab 10 Uhr mit den ersten Wertungsläufen an der Mosel. Nach einer Mittagspause zurück in Trier geht es ab 16.17 Uhr weiter. Auch am Samstag und Sonntag wird auf der Baumholder Panzerplatte und im Dhrontal gebrettert. Der Sonntagnachmittag ist für den Circus-Maximus-Rundkurs an der Trierer Porta Nigra reserviert.

Überschattet wird die Rennbegeisterung durch einen schweren Unfall beim Trainingslauf in den Weinbergen bei Konz am Donnerstagmittag. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt. Drei weitere Zuschauer erlitten leichte Verletzungen, als sich das Vorderrad eines Rallye-Fahrzeugs löste und in die Zuschauermenge fiel.