Rapunzel zum Advent

TRIER. (mer) "Rapunzel, lass dein Haar herunter”: Den bekannten Spruch aus dem Märchen der Gebrüder Grimm, das die Karneval- und Theatergesellschaft (K.G.) Trier-Süd 1923 aufführt, sprechen Kinder vor der Bühne zusammen mit dem Prinzen. Auch die erwachsenen Zuschauer der Generalprobe waren begeistert.

Eine fröhliche Atmosphäre herrschte in der Halle Am Bach, als der Vorsitzende der K.G. Trier-Süd, Willi Faldey, die vielen Kinder in den ersten Reihen des Publikums begrüßte: "Unsere Ehrengäste, das seid ihr!” Die anderthalbstündige Aufführung auf der reich dekorierten Bühne zog die Ehrengäste in ihren Bann. Die Bühnenfassung unter Regie von Günter Kaurisch blieb eng an der Vorlage der Gebrüder Grimm. Mit Humor spielte Josef Zell Rapunzels Vater, der seiner unersättlichen Frau (Lotti Dahm) Salat aus dem Garten der Zauberin stehlen musste. Nicht mehr ganz so jung, aber dennoch überzeugend mimte Karl-Heinz Wagner den guten Prinzen. Besonderen Eindruck hinterließ der Auftritt der bösen Zauberin (Sandra Spreier), die stimmgewaltig nicht nur die unschuldige Rapunzel (Jennifer Adrian) einschüchterte. Das Weihnachtsmärchen "Rapunzel" wird am 12. und 19. Dezember um 14.30 Uhr in der Halle Am Bach aufgeführt.

Mehr von Volksfreund