1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Raubüberfall auf Trierer Rentner: Verdächtiger sitzt in Untersuchungshaft

Raubüberfall auf Trierer Rentner: Verdächtiger sitzt in Untersuchungshaft

Ein 32-Jähriger, den die Kriminalpolizei am Freitag festgenommen hat, sitzt seit Samstag, 23. Mai, in Untersuchungshaft. Er steht im Verdacht steht, an dem Raubüberfall auf einen 83-jährigen Rentner im Februar in Trier beteiligt gewesen zu sein.

Der 32-Jährige, den die Kriminalpolizei am Freitag, 22. Mai, festgenommen hat, steht im Verdacht, an dem Raubüberfall auf einen 83-jährigen Rentner im Februar im Trierer Stadtteil Mariahof beteiligt gewesen zu sein. Er wurde am Samstag, 23. Mai, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Ermittlungsrichter in Trier vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der 83-jährige Rentner wurde am Morgen des 20. Februar schwer verletzt in seiner Wohnung aufgefunden, nachdem Unbekannte ihn überfallen hatten. Die genauen Hintergründe zur Tat sind noch unklar. Die Kriminalpolizei fahndete unter anderem mit einem Phantombild nach einem möglichen Täter.

In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ war am vergangenen Mittwoch über den ungelösten Fall berichtet worden. Daraufhin seien neue Hinweise eingegangen, teilte die Polizei mit. Der 32-Jährige aus dem Landkreis Altenkirchen sei „dringend tatverdächtig“, an dem Raubüberfall beteiligt gewesen zu sein.

Polizeibeamte der Kriminalpolizei in Trier nahmen ihn am Freitagmorgen gegen 9.30 Uhr im Landkreis Altenkirchen (Rheinland-Pfalz) fest.

Raubüberfall auf Trierer Rentner: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Viele Hinweise nach Aktenzeichensendung über Trierer Raubüberfall

Raubüberfall: 83-jähriger Rentner in Trier schwer verletzt – Staatsanwaltschaft setzt Belohnung von 5000 Euro aus