1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Rechter Fackelzug durch Trier

Rechter Fackelzug durch Trier

TRIER. (thk) Rund 15 Anhänger der rechtsextremen NPD zogen am Donnerstag Abend gegen 20.30 Uhr in einem Demonstrationszug durch die Trierer Innenstadt. Wie Augenzeugen berichteten, zogen die meist jugendlichen Rechten mit Fackeln und Fahnen von der Porta Nigra in Richtung Hauptmarkt.

Während dieses Fackelzuges skandierten sie Parolen wie "Georg Bush, Mörder und Faschist". Die anwesenden Teilnehmer einer Mahnwache gegen den Krieg im Irak am Hauptmarkt fühlten sich durch den Aufmarsch der Rechtsextremen bedroht und verständigten daraufhin die Polizei. Doch bereits vor dem Eintreffen der Ordnungskräfte hatten sich die NPD-Anhänger zurückgezogen, berichten die Augenzeugen. Sie bestiegen ihre in der Nähe der Porta abgestellten Autos und fuhren unerkannt davon.