1. Region
  2. Trier & Trierer Land

"Rechtes Spektrum" auf dem Hauptfriedhof

"Rechtes Spektrum" auf dem Hauptfriedhof

Trier. (jp) Der Hauptfriedhof war am Freitagabend das Ziel von 17 Menschen, die laut Mitteilung der Polizei "dem rechten Spektrum zuzuordnen sind" (volksfreund.de berichtete am Samstag). Die Gruppe habe sich mit Fahnen und einem Kranz im Bereich des Ehrenfriedhofs versammelt.

Ihr jüngstes Mitglied sei 19, das älteste 74 Jahre alt. Die Polizei stellte die Personalien fest. Ermittlungen sollen klären, ob die Gruppe gegen versammlungsrechtliche oder andere Vorschriften verstoßen habe, so Polizeisprecher Karl-Peter Jochem. Vorwürfe im Bezug auf Vandalismus oder Ruhestörung gibt es nicht, die Versammlung auf dem Hauptfriedhof hat kein öffentliches Aufsehen erregt. Versammlungen rechtsextremer Gruppen am 8. Mai sind generell nicht selten. Ob es sich in Trier um eine solche handelt, werden die Ermittlungen zeigen müssen. Am 8. Mai 1945 trat die bedingungslose Kapitulation der deutschen Streitkräfte in Kraft, der Zweite Weltkrieg war damit in Europa beendet.