Regionalbahn muss wegen 18-Jährigem bremsen

Regionalbahn muss wegen 18-Jährigem bremsen

Wegen eines betrunkenen 18-Jährigen hat eine in den Hauptbahnhof Trier einfahrende Regionalbahn in der Nacht auf Sonntag eine Schnellbremsung einleiten müssen. Das teilte die Bundespolizei Trier gestern mit.

Der junge Mann wollte über die Gleise abkürzen, um einen Zug nach Konz zu erreichen. Dass er nicht von der einfahrenden Regionalbahn erfasst wurde, verdankt er nur der schnellen Reaktion des Lokführers. Durch den Zwischenfall wurde niemand verletzt. Die Bundespolizei hat gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. redDiese und weitere Polizeimeldungen finden Sie untervolksfreund.de/blaulicht