1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Reise-Impfungen: Jetzt den Urlaub planen

Reise-Impfungen: Jetzt den Urlaub planen

TRIER. (red) Wer in ferne Länder reist, sollte auf den Impfschutz achten. Jede Menge Informationen dazu bietet die TV -Telefonaktion im Rahmen der nationalen Impfwoche am morgigen Donnerstag.

Mit den ersten Sonnenstrahlen kommt das Fernweh. Der Sommerurlaub ist gebucht. Doch Vorsicht! Jedes Jahr erkranken Reisende oder schleppen gefährliche Infektionskrankheiten aus tropischen und subtropischen Ländern ein, einige sterben sogar daran. Wer also zu sorglos der Sonne entgegenfliegt, dem können gesundheitliche Probleme einen Strich durch die Rechnung machen. Viele denken einfach nicht daran, vor Reiseantritt einen Arzt aufzusuchen. Dabei werden für viele Länder Impfungen gegen bestimmte Krankheiten empfohlen, die Impfung gegen Gelbfieber wird von einigen Reiseländern sogar vorgeschrieben. Welche Reise-Impfungen notwendig sind, hängt vom Reiseziel, aber auch von der Reiseart ab. In exotischen Ländern sind Rucksacktouristen anderen Infektionsgefahren ausgesetzt als Badeurlauber im Vier-Sterne-Hotel. Häufige "Souvenirs" sind durch Nahrungsmittel verbreitete Erreger. Die Hepatitis A beispielsweise kommt in subtropischen und tropischen Ländern, aber auch in Ost- und Südosteuropa vor. Tausende von Reisenden bringen jedes Jahr diese Gelbsucht nach Deutschland mit. Auch Typhus wird durch Lebensmittel und Schmierinfektionen verbreitet. Gegen Hepatitis A und gegen Typhus gibt es wirksame Impfstoffe. Bei anderen, durch Lebensmittel übertragene Erreger, die beispielsweise die lästige Reisediarrhö verursachen, ist dies nicht der Fall. Wer mehr über Impfungen erfahren will, auch wenn es um Kinder geht, der kann am morgigen Donnerstag, 17 und 19 Uhr, mit unseren vier Experten sprechen. Namen und Telefonnummern geben wir in der morgigen Ausgabe bekannt. Die Telefonaktion findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Grünen Kreuz e.V. statt.