Reizvolle Ausblicke

Auf vier schöne Wanderwege in der Umgebung macht die Gemeinde Bekond neuerdings mit einer Beschilderung aufmerksam. Im Ortskern zeigt eine große, bunt gestaltete Tafel die Strecken im Überblick.

Bekond. Wer die landschaftlichen Reize rund um die Gemeinde Bekond kennen lernen möchte, dem seien vier Wanderrouten ans Herz gelegt, die jetzt auch anschaulich beschildert worden sind. Die Wanderwege sind zwischen dreieinhalb und sieben Kilometern lang und führen allesamt an schönen Landschaften mit teilweise tollen Ausblicken vorbei.Förderprogramm der RWE

Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, kann dies in der Bekonder Ortsmitte vor dem Schloss tun. Dort hat die Gemeinde eine große Wandertafel installiert mit der Routenführung und Kurzbeschreibungen. Unterstützt wurde dieses Projekt über ein Förderprogramm der RWE. Norbert Schleimer, im Energiekonzern beschäftigt und Beigeordneter der Gemeinde Bekond, engagierte sich hier vor Ort.Zu den vier Routen: Der "Panoramaweg" führt am Enscher Wald vorbei zur Grillhütte. Neben einem schönen Blick auf Bekond kann der Wanderer einen ausgezeichneten Ausblick auf die Wittlicher Senke genießen. Bei gutem Wetter kann man sogar den Erbeskopf sehen.Der "kleine Fünfseenblick" ist ein Rundweg, der auf den Steilhang "Thörnicher Ritsch" führt und sieben Kilometer lang ist. Zur Hälfte der Strecke offenbart sich die eine kleine, aber nicht minder schöne Aussichtsvariante des nur wenige Kilometer entfernten "richtigen" Fünfseenblicks.Sieben Kilometer lang ist auch der "Moselblick"-Wanderweg mit dem Blick ins Kahlbachtal, die Aussicht auf den Golfplatz und hinunter von der "Ritsch". Am besten für Familien mit kleinen Kindern geeignet ist der relativ flache Industrieparkweg, eine knapp sieben Kilometer lange Route, die unter anderem durch die schöne Park- und Teichlandschaft des Industrieparks Region Trier führt.