Rekordgewinn für Wohnungsbau AG

Rekordgewinn für Wohnungsbau AG

Die Wohnungsbau und Treuhand AG gbt hat nach eigener Aussage einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Als Anteilseigner profitiert die Stadt Trier mit einer Gewinnbeteiligung in Höhe von 270 000 Euro.

Trier. Gute Nachrichten hat Stefan Ahrling für Aktionäre und Anteilseigner der Immobiliengesellschaft gbt zu verkünden.
"Wir haben wieder mal einen Rekordgewinn erwirtschaftet", erklärt Ahrling als Vorstandsvorsitzender der gbt Wohnungsbau und Treuhand AG - Triers größtem Wohnraumanbieter (siehe Extra). Die gbt habe einen Gewinn von 961 000 Euro - 109 000 mehr als im Vorjahr - erwirtschaftet.
Über diese gute Nachricht dürfte sich auch Triers Oberbürgermeister Klaus Jensen freuen. Denn die Stadt Trier ist mit Anteilen in Höhe von 37,64 Prozent an der Immobiliengesellschaft beteiligt und erhält für das Geschäftsjahr 2012 auf ihre Kapitaleinlagen eine Dividende von 270 000 Euro.
Studenten gehen leer aus


Als größter Wohnraumanbieter in der Stadt plant die gbt auch weitere Bauprojekte. "In Kürze wollen wir in der Innenstadt ein neues Gebäude mit Wohnungen sowie Büro- und Gewerbeflächen errichten", sagt Ahrling. Weitere Details dazu will der Vorstandsvorsitzende binnen Kurzem bekanntgeben.
Ahrling: "Die Nachfrage nach Wohnimmobilien bleibt unserer Ansicht nach konstant hoch." Allerdings stünden in der Stadt kaum mehr freie Flächen zur Verfügung, um große Bauvorhaben zu verwirklichen. "Da ist wenig im Angebot."
Um mehr Wohnraum zu schaffen, müssten bestehende Gebäude in der Stadt weiter aufgestockt werden, was aber städtebauliche Probleme aufwerfe. In manchen Bereichen - insbesondere in Nähe zu denkmalgeschützten Gebäuden - seien solche Maßnahmen allerdings nicht durchführbar. Was die hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum aus dem studentischen Milieu angeht, hält die gbt hingegen die Füße still.
"Wir gehen davon aus, dass die Studentenzahl in Trier auf kurz oder lang wieder sinkt. Deshalb sind uns solche Projekte wie die studentische Wohnanlage The Flag auf dem Petrisberg zu heiß." Nach Einschätzung von Ahrling sei der Markt für kleine Wohnungen und Appartements stets nur zu Semesterbeginn angespannt. Während der Semester entspanne sich die Lage regelmäßig wieder, sagt Ahrling
Stattdessen lässt die gbt derzeit in Bitburg die Bagger rollen. Im November 2012 hat die Gesellschaft mit der Erschließung des ehemaligen Postareals begonnen.
Dort entstehen in zentraler Innenstadtlage eine Eigentumsanlage mit 39 Wohn- und Gewerbeeinheiten sowie 63 Tiefgaragenparkplätze.
Für die derzeitigen Projekte der gbt, die in der Planung, im Bau oder kurz vor der Fertigstellung sind, beträgt das Bauvolumen 30,3 Millionen Euro.Extra

1899 als "Genossenschaft zur Beschaffung von Wohnungen für Arbeiter und Handwerker mbH zu Trier" gegründet, ist die heutige Wohnungsbau und Treuhand AG (gbt) das größte öffentlich beteiligte Wohnungsunternehmen in der Region Trier. Mit 3200 eigenen und 2700 verwalteten Wohnungen ist sie Triers größter Wohnraum-Anbieter. Vor 100 Jahren wurde die Genossenschaft in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Das Grundkapital beträgt rund 10,2 Millionen Euro. Hauptaktionär ist die Provinzial Rheinland Versicherung AG, Düsseldorf, mit 61,44 Prozent. Zur neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats wählte die Hauptversammlung das Provinzial-Vorstandsmitglied Sabine Krummenerl. Sie löst Ludger Gooßens ab. mehi/cmo