Religionspädagogik online

Die Abteilung "Medienkompetenz" im Bistum Trier hat ihr Angebot durch ein Onlinemedienportal ergänzt. Ab jetzt können Filme für die Bildungsarbeit unter www.medienzentralen.de nach Anmeldung kostenlos heruntergeladen werden.

Trier/Koblenz/Saarbrücken. Das Angebot des Bistums richtet sich besonders an Mitarbeiter im pastoralen Dienst, Lehrer aller Schularten sowie Ehrenamtliche, die etwa in der Gemeindekatechese tätig sind. Das Portal erweitert das Angebot der Medienläden in Trier, Koblenz und Saarbrücken, die Filme für die religionspädagogische Bildungsarbeit zur Ausleihe anbieten.
Derzeit stehen rund 90 Filme zu unterschiedlichen Themen online: Vom interreligiösen Dialog, existenziellen Fragestellungen, Trauerbewältigung bis hin zum Thema Cybermobbing. "Die Filme sind in der Regel konkrete Beiträge zu bestimmten Fragen, die herausfordern sollen, die eigenen ethischen Einstellungen zu reflektieren und auch Stellung zu beziehen", erklärt Michael Weyand, Leiter der Abteilung Medienkompetenz im Bistum Trier. Es handele sich überwiegend um Kurzfilme, die von Filmemachern stammen, "die das Ohr am Puls der Zeit haben und aus ihrer Sicht die Welt interpretieren". Die Filme seien Kommunikationsmittel in Lernprozessen, und könnten helfen, schwierige und abstrakte Themen besser zu veranschaulichen um sich mit ihnen auseinandersetzen zu können.
Die digitalen Medien für Kirche, Gemeinde und Schule stehen nach Anmeldung rund um die Uhr kostenlos zur Verfügung. Die Nutzer seien dadurch nicht länger auf Öffnungszeiten angewiesen, erklärt Weyand. "Ganz einfach von zu Hause aus können die Medien ausgewählt werden, Beschreibungen gelesen und methodisch-didaktische Arbeitshilfen heruntergeladen werden." So würde die Arbeit vor Ort noch anschaulicher und einfacher, sagt Weyand weiter.
Das Medienportal ist ein Kooperationsprojekt der Evangelischen und Katholischen Medienzentralen. Die Audiovisuelle Medienzentrale (AVMZ), betrieben als gemeinsamer Mediendienst der Bistümer Fulda, Limburg, Mainz, Speyer und Trier ist daran angegliedert.
Weitere Informationen gibt es bei Michael Weyand, Abteilung Medienkompetenz, Telefon 0651/7107-554, E-Mail: michael.weyand@bistum-trier.de. Und im Internet unter: www.medienzentralen.de. red

Mehr von Volksfreund