Rettungswagen und Auto stoßen in Trier zusammen - Ein Verletzter

Rettungswagen und Auto stoßen in Trier zusammen - Ein Verletzter

Ein leichtverletzter Autofahrer sowie zwei beschädigte Fahrzeuge, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am späten Donnerstagabend am Martinsufer in Trier ereignet hat. Dabei stieß ein Auto mit dem einem Rettungswagen zusammen.

Mit eingeschaltetem Blaulicht überfuhr ein Rettungswagen eine rote Ampel. Das Fahrzeug war gegen 22.20 Uhr von der Kaiser-Wilhelm-Brücke kommend in Richtung Innenstadt unterwegs.

Ein aus Richtung Konz kommender 44-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich fuhr währenddessen über seine grüne Ampel, übersah jedoch laut Polizei den Krankenwagen. Auf der Kreuzung kollidierten beide Autos. Der Autofahrer wurde dabei leicht verletzt in ein Trierer Krankenhaus gebracht.

Trotz geringer Geschwindigkeiten waren beide Fahrzeuge nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Für den im Rettungswagen transportierten Patienten musste ein anderer Krankenwagen geordert werden.

Der Verkehr wurde an der Unfallstelle örtlich abgeleitet.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Mehr von Volksfreund