Riesling-Heldenwein ist der Antrieb der Zukunft

Riesling-Heldenwein ist der Antrieb der Zukunft

Pölicher Winzer reisen mit Doc Brown und seiner Zeitmaschine durch Zukunft und Vergangenheit des Winzeralltags.

Pölich Das Festzelt platzte mit 300 Gästen fast aus den Nähten, denn die Weinproben sind ein Anziehungspunkt für Weinliebhaber aus nah und fern. Die 2016er Weine wurden zum Wein- und Dorffest in diesem Jahr unter dem Motto "Helden der Zukunft - Eine Reise durch die Zeit!" präsentiert.
Ein Riesling-Winzersekt bildete den Auftakt, gefolgt von fünfzehn weiteren Weinen, die von Alexandra Lehnen, der Königin der Römischen Weinstraße 2006/07, Alexandra II. Wagner, vorgestellt wurden. Marion Bartel vom Weingut Bartel-Frick moderierte gemeinsam mit ihr das Programm.
Mit viel Energie stellten sie die Winzer vor, die in Anlehnung an den Film "Zurück in die Zukunft" Zeitreisen in die Vergangenheit und in die Zukunft unternahmen. Michael Razen (Boxengasse Schweich) reiste wie Doc Brown in einem mit einer Zeitmaschine aufgerüsteten Peugeot mit den Winzern durch ihren Alltag. Die Lachmuskeln des Publikums wurden strapaziert, denn es erlebte die Zeitreisen über eine Leinwand mit. Die Macher bekamen viel Applaus.
Einmal ging die Reise zurück ins Jahr 310 n. Chr. Der Winzer Rudi Walter nahm am Qanat (Römische Wasserleitung) ein Schaumbad, seine Frau fächelt ihm mit einem Palmwedel kühle Luft zu und füttert ihn mit Trauben.
Der Sohn vom Weingut Regnery hat 2031 auf Weinlaub-Tee umstrukturiert, Lothar Schmitt entdeckt 2026 das Kreuzfahrtschiff Aida auf der Mosel, der Nachwuchswinzer Christian Schu sieht seine Hochzeit 2022 - und im Jahre 2030 wächst der Wein direkt in die Flaschen.
Große Begeisterung löste die Erfindung der Maschine "Cut & Fix" von Sohn Lukas (Weingut Thomas Becker) aus, die in einem Arbeitsgang die Reben schneidet und erzieht. Ursula und Ernst Wagner sind seit kurzem stolze Großeltern, und Opa Ernst wird in der Zukunft 2025 als Bodybuilder in einer Ausgabe des Trierischen Volksfreundes präsentiert.
Superstimmung herrschte im Festzelt, es wurde mitgesungen, auf den Bänken getanzt und geschunkelt. Viele bekannte Schlager wurden auf Pölich und seine Weine umgetextet und über die Großleinwand zum Mitsingen angezeigt. Eine alte Weisheit wurde in die Pölicher Neufassung umgemünzt: "Hör auf dein Herz! Außer der Winzer sagt: Nimm den Riesling!` Dann hör auf den Winzer!"
Die grandiose Stimmung bei der Veranstaltung ist auf vielen Bildern zu sehen. Sie finden diese im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/fotos" text="www.volksfreund.de/fotos" class="more"%>
Extra: MITWIRKENDE DER WEINPROBE


Weingüter Christoph Schu, Christoph Loskill, Bartel-Frick, Rudi Walter, Kanzlerhof, Ernst Wagner, Thomas Regnery, Thomas Becker, Lothar Schmitt, Christian Schu. Video Heike Becker, Christine Bailleux. Musik Two4you

Mehr von Volksfreund