Ringvorlesung an der Uni Trier: Recht im Nationalsozialismus

Hochschule : Ringvorlesung: Recht im Nationalsozialismus

Vor 80 Jahren ereigneten sich die Novemberpogrome, mit denen das nationalsozialistische Regime Gewaltmaßnahmen gegen Juden im Deutschen Reich organisierte und lenkte. Damit erreichte das Terrorregime des Nationalsozialismus eine neue Eskalationsstufe.

Diese traurigen Ereignisse führen vor Augen, dass die Schrecken des Nationalsozialismus nicht in Vergessenheit geraten dürfen, sondern immer aufs Neue kritisch zu betrachten und in Erinnerung zu halten sind. Vor diesem Hintergrund startet der Fachbereich Rechtwissenschaft der Universität Trier im November eine Ringvorlesung zum „Recht im Nationalsozialismus“.

Zu den öffentlichen Vorträgen sind alle Interessierten willkommen, juristische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zum Auftakt spricht Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller am 20. November über „Jüdische Juristen in der NS-Zeit“.

Die Termine:

20. November: Jüdische Juristen in der NS-Zeit – Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller.

27. November: Die Juristenausbildung in der NS-Zeit – Prof. Dr. Franz Dorn.

4. Dezember: Das Mietrecht in der NS-Zeit – Prof. Dr. Thomas Rüfner.

11. Dezember: Das Arbeitsrecht in der NS-Zeit – Prof. Dr. Thomas Raab.

18. Dezember: Staats- und Völkerrechtslehrer als Verfechter der neuen Ordnung: „Legale Revolution“, „Führerstaat“ und „Großraumordnung“ – Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg.

8. Januar: Das Projekt „Volksgesetzbuch“ und die Akademie für Deutsches Recht Prof. Dr. Diederich Eckardt.

22. Januar: Nationalsozialistisches Strafrecht – Gummi und Eisen - Prof. Dr. Till Zimmermann.

29. Januar: Von Auschwitz zum Islamischen Staat – Die Beihilfedogmatik als Mittel zur Bewältigung ideologisch motivierter Tötungen in staatlichen oder staatsähnlichen Machtapparaten? - Prof. Dr. Mark A. Zöller.

5. Februar: Vom neukantianischen Rechtspositivismus ins Unrecht des Nationalsozialismus – Prof. Dr. Horst
Ehmann.

Die Vorträge finden jeweils dienstags um 18.15 Uhr im Hörsaal 10 (Gebäude E) der Universität Trier statt.

Mehr von Volksfreund