Riveris: Moderne trifft Mittelalter

Riveris: Moderne trifft Mittelalter

Das "Dorf am Wasser", Riveris, feiert in wenigen Wochen ein großes Jubiläum. Vor 800 Jahren wurde es erstmals urkundlich erwähnt. Zudem existiert die Riveris-Talsperre seit genau 50 Jahren. Die Gemeinde plant für den 31. Mai und den 1. Juni ein riesiges Geburtstagsfest.

Riveris. Die Riveris-Talsperre versorgt die Stadt Trier und das Ruwertal mit dem Trinkwasser des kleinen Baches Riveris. Durch die idyllisch gelegene Talsperre und die waldreiche Landschaft hat der kleine Ort einen großen Bekanntheitsgrad erlangt. Rund 400 Riveriser packen tatkräftig mit an, um in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Trier das große Festwochenende vorzubereiten. Das ganze Dorf soll nach den Vorstellungen der Planer zu einem einzigartigen Festplatz werden.Der Eintritt des Ortes in die Geschichte ist durch eine Urkunde aus dem Jahre 1208 belegt. Zu lesen ist darauf: "Friedrich von der Brücke verpfändet die Gerichtsbarkeit, die er in dem Ort innehat, an den Erzbischof von Trier".Historische Stände und Dorf-Olympiade

Der Ordner von Ortsbürgermeister Markus Kaldunski zum Festgeschehen ist bereits prall gefüllt. Am Abend trifft er sich mit einigen Frauen und Männern im Gemeindehaus. Stoffe, Garn, Knöpfe, Schleifchen und Nähmaschinen dominieren das Bild. Es ist eine fröhliche kleine Gruppe, die sich seit einigen Wochen regelmäßig zum Nähen trifft. "Sie fertigen mit viel Geschick Gewänder für all unsere Helfer", erzählt der Ortsbürgermeister. Und Helfer werden sie viele benötigen. Die gesamte Stauseestraße, der Platz vor der Kapelle und der Gemeindeplatz werden zur Festbühne umfunktioniert. Die Durchfahrt wird an beiden Tagen gesperrt. Für ein reges mittelalterliches Treiben werden der Mertesdorfer Verein "Forum Gaudi" mit Bogenschießen und Reiterspielen sowie zahlreiche historische Stände sorgen. Vom Honighändler bis zum Drechsler werden viele Handwerker und Händler in ihren Kostümen ihr Können zeigen und ihre Waren anbieten. Mit einer Dorf-Olympiade und verschiedenen Musikgruppen steht gleichzeitig das Riveris von heute auf dem Programm. Die tragenden Säulen des Ortes, die Vereine, stellen sich vor und sorgen für Unterhaltung.Der Sonntag, 1. Juni, wird von den Stadtwerken Trier als Familientag gestaltet. Neben Führungen im Innern der Staumauer wird am Waldfestplatz ein Wassermusical zu sehen und zu hören sein. Mit Ruwerwein, Festbier, geräucherten Forellen und Ochs vom Spieß wird auch kulinarisch einiges geboten. Damit ein Verkehrschaos ausbleibt, werden an beiden Tagen ab dem Freibad in Mertesdorf Busse im 15-Minuten-Takt eingesetzt. Die kostenlose Mitfahrt ist bis in die späten Abendstunden gewährleistet.