Römer-Elefant ist der Renner: Lieferengpässe bei einigen Designs

Römer-Elefant ist der Renner: Lieferengpässe bei einigen Designs

Der "Romanian", der Elefant im Römerdress, ist der Verkaufsschlager unter den kleinen Elefanten, die Fans der Elephant Parade in Trier mit nach Hause nehmen können. Kinder lieben vor allem den "Spideyfant", dessen Aussehen an die Comicfigur "Spiderman" erinnert.

Trier. Die kunstvoll gestalteten Elefanten der Elephant Parade in der Trierer Innenstadt begeistern Trierer wie Touristen aller Altersklassen. Viele wollen offenbar als Erinnerung eines der handlicheren Exemplare mit nach Hause nehmen, die es in verschiedenen Größen und Designs im Gallery Store auf dem ehemaligen Hauptpost-Gelände gibt.
Eindeutiger Favorit: der "Romanian", der Elefant im Römerdress. Er ist derzeit ausverkauft. "Wir erhalten stündlich Anfragen nach dem Modell Romanian", erzählt Georg Stephanus vom Gallery Store. Neuerdings seien wieder Bestellungen möglich, sagt Stephanus. Interessenten müssten sich allerdings auf Wartezeiten einstellen. "Jeder der kleinen Elefanten ist handgemalt und damit ein Unikat", erklärt Stephanus, warum nicht beliebig schnell beliebig viele Elefanten zur Verfügung stehen. Jedes einzelne Exemplar trage eine andere Seriennummer zum Beweis der Originalität. Die kleinen Dickhäuter haben einen langen Weg hinter sich, bis sie im Regal des Elephant Parade Gallery Store im Postinnenhof stehen: Als Rohling sind sie nach Thailand gereist, dort bemalt und dann wieder nach Trier verschifft worden. Nicht alle großen Elefanten werden auch in den Miniatur-Versionen angeboten. Voraussetzung ist, dass der Künstler sein Design freigegeben hat. Wie bei den großen Brüdern geht bei den kleinen Elefanten ein Teil des Verkaufserlöses an die Stiftung "The Asian Elephant Foundation". Diese setzt sich weltweit gegen das Aussterben bedrohter asiatischer Elefanten ein.
Elefanten zum Bemalen


Bei jüngeren Elephant-Parade-Fans ist Stephanus zufolge der "Spideyfant" besonders gefragt, ein Elefant im "Spiderman"-Design. Ebenfalls ein Bestseller sei der Elefant in der "ArtBox". Dieser Dickhäuter kann vom Käufer nach eigenen Vorstellungen bemalt werden. Wer will, belegt dazu einen zweistündigen Workshop im Gallery Store. "Ich bin total begeistert davon, was Kinder immer wieder aus der ArtBox herausholen", sagt Stephanus. "Es ist jedes Mal etwas Neues."
Die kleinen Elefanten sollen auch nach dem Ende der Elephant Parade am 18. Oktober noch zum Verkauf stehen. "Wir werden erst einmal weitermachen", kündigt Stephanus an.
Einer der kleinen Elefanten aus der Reihe "Trier Map", also mit Trier-Stadtplan auf dem Rücken, hat es an einen besonders prominenten Ort geschafft: Er steht im Bundeskanzleramt in Berlin. Angela Merkel erhielt ihn bei ihrem Wahlkampfauftritt in Trier am 4. September als Geschenk. mnm