1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Rotkäppchen und die Achterbahn

Rotkäppchen und die Achterbahn

KORDEL. Für rund 100 Kinder aus der Verbandsgemeinde Trier-Land ging am vergangenen Sonntag die Aktion Ferienspaß 2006 zu Ende.

Es war einiges los auf dem Waldspielplatz in Kordel. Rund 100 Kinder tobten, lachten, rannten was das Zeug hält. Schließlich war es das letzte Mal, dass man sich in so einem großen Rahmen traf. Eine ganze Woche erlebten die Kinder gemeinsam Spiel, Spaß und Spannung pur. Nun galt es, beim Abschlusstag noch mal richtig zu feiern. Dass die Kinder bei allen Veranstaltungen viel Spaß hatten, war nicht zu übersehen. Begeistert war auch Florian Schu aus Aach. Jeden Morgen ist er mit dem Bus abgeholt worden, dann ging es los. "Ich fand die Achterbahn im Freizeitpark in Klotten am besten", schwärmt der Achtjährige. Für die Woche hatten Jugendpfleger Alexander Gotthard und sein Team ein Super-Programm für die Kinder zusammengestellt. Auch in Kordel ging es am Montag los. Bei großer Hitze war natürlich das Butzerbachtal ein ideales Ausflugsziel. Am Dienstag stand der Wild- und Freizeitpark Klotten bei Cochem auf dem Programm. Wasserbob und Achterbahn waren hoch frequentiert. Mitte der Woche fuhren die Kinder mit dem Bus nach Manderscheid, wo die mächtige Burg und das Maarmuseum lockten. "Ein klasse Programm hat uns das Maarmuseum da geboten", zeigt sich Jugendpfleger Gotthard begeistert. Das Merziger Schwimmbad, wo es am Donnerstag hinging, war klarer Favorit bei Alexander Ziewers. "Das hat mir am meisten Spaß gemacht", sagt der Elfjährige aus Udelfangen. Nachdem dann freitags der Parc Merveilleux mit seinen vielen Attraktionen, Tieren und dem Märchenpark für jede Menge Kurzweil sorgte, ging es am vorletzten Tag ins Kordeler Schwimmbad. Bei der Hitze genau das Richtige. "Für die Betreuer war das die anstrengendste Aktion", sagt Jörg Bosserhoff, der genau wie die anderen Betreuerinnen und Betreuer die ganze Woche ehrenamtlich dabei war. Im Schwimmbad schlucke man als Betreuer übermütiger Kids schon mal viel Wasser. Zum Ausklang auf dem Kordeler Waldspielplatz kamen dann Nachmittags auch die Eltern zum gemeinsamen Grillen und Feiern bis zum frühen Abend dazu. Jugendpfleger Alexander Gotthard zeigte sich zufrieden. Alles sei prima gelaufen, keine Probleme oder Ausfälle, alles super. Eine Meinung, die Pascal Berg aus Newel teilt. Der Neunjährige will auch im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein.