1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Rücksichtnahme als Erfolgsrezept

Rücksichtnahme als Erfolgsrezept

Ihr Garten und viele Ausflüge halten sie fit und aktiv. Gisela und Anton Dennenwaldt helfen sich gegenseitig und ergänzen sich bei ihren Aktivitäten. Das gehört auch zu ihrem Rezept für eine lange und glückliche Ehe.

Trier-Tarforst. Auf dem Bitburger Flugplatz lernten sich Gisela und Anton Dennenwaldt vor mehr als 60 Jahren bei der Arbeit kennen. Nach Feierabend verabredeten sie sich in der Stadt oder trafen sich zum Tanz.
Dass die beiden in Bitburg zusammengefunden haben, ist eine glückliche Fügung: Die 82-jährige Gisela Dennenwaldt stammt nämlich aus Kolberg im heutigen Polen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie, wie viele andere damals, aus ihrer Heimat vertrieben. Anton Dennenwaldt hingegen stammt aus der Ortsgemeinde Baustert (Eifelkreis Bitburg-Prüm).
Mit dem Bus nach Trier


Ihr gemeinsames Glück fanden sie zunächst in Bitburg: Die beiden Töchter kamen zur Welt. 1976 errichteten Anton und Gisela ihr Eigenheim. Gisela erlernte den Beruf der Altenpflegerin beim St. Irminen-Stift in Trier. "Wenn ich Frühschicht hatte, war es schon anstrengend, mit dem Bus von Bitburg nach Trier zu fahren", berichtet sie.
Ihr Mann arbeitete weiterhin auf dem Bitburger Flugplatz. Um seine Frau zu entlasten, entschloss er sich Anfang der 1980er Jahre, mit ihr nach Trier zu ziehen.
Heute erfreuen sich die beiden besonders an ihrem Garten. Im Moment trägt der Zwetschgenbaum viele Früchte, die das Ehepaar verschenkt oder gemeinsam einmacht. Auch eigenen Wein bauen sie an, den sie zu Saft verarbeiten. "Es gibt immer was zu tun", lacht Anton Dennenwaldt. Und seine Ehefrau ergänzt: "Ich bin froh, dass mein Mann mir so viel hilft!" Wenn die beiden nicht im Garten zu tun haben, unternehmen sie gerne Ausflüge mit dem Auto. "Ich habe noch acht lebende Geschwister, die in ganz Deutschland verstreut leben und die wir ab und an besuchen", erzählt Gisela Dennenwaldt. Auch die vier Enkel und vier Urenkel halten die beiden jung.
Als Rezept für eine glückliche Ehe sagen Gisela und Anton Dennenwaldt: "Es ist wichtig, dass man Rücksicht nimmt und aufeinander eingeht. Außerdem sollte man sich gegenseitig helfen und ergänzen."