1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Rücksichtslos und zugedröhnt

Rücksichtslos und zugedröhnt

Beamte der Polizeiinspektion Trier sind am Montag im Stadtgebiet wieder mit dem Fahrrad Kontrolle gefahren. Dabei hatten sie eine sogenannte Bodycam dabei, die eine Situation bei Bedarf per Video aufzeichnet.


Es wurden 26 Verkehrsverstöße von Radfahrern wie zum Beispiel das Befahren von Gehwegen, die Benutzung von Mobiltelefonen, das Fahren mit beeinträchtigtem Gehör oder das Befahren der Fußgängerzone geahndet. In wenigen Fällen wurde ein erhöhtes Bußgeld verhängt, da die Radfahrer andere Menschen behinderten oder gefährdeten. So nahm ein Radfahrer selbst auf einen Rollstuhlfahrer keine Rücksicht.
In weiteren fünf Fällen wurde auch Fehlverhalten von Fußgängern und Autofahrern geahndet.
Gegen zwei Menschen mussten sogar Strafverfahren eingeleitet werden: Ein Radfahrer war schon am Vormittag unter Drogeneinfluss unterwegs; er hatte zudem weitere Drogen dabei. Bei den Beamten war er ohnehin kein Unbekannter: Bereits eine Woche zuvor hatten sie ihn kontrolliert, hier war er nachts derart stark alkoholisiert und zudem ohne Licht unterwegs, dass auch hier bereits ein Strafverfahren eingeleitet werden musste.
Zu einer weiteren Anzeige wegen Drogenbesitzes kam es im Palastgarten. red