Rundes Jubiläum mit Marsch, Polka und Filmmusik

Rundes Jubiläum mit Marsch, Polka und Filmmusik

Entstanden aus dem Fanfarenzug blickt der Musikverein Holzerath (MVH) mittlerweile auf eine 20-jährige Geschichte zurück. Bei der musikalischen Geburtstagsfeier im örtlichen Gemeindehaus wurden am Samstagabend zudem verdiente Mitglieder geehrt.

Holzerath. Stühle für die Musiker, festlich geschmückte Stehtische für die Gäste: Mit einem kleinen Festkonzert und etlichen Ehrengästen hat der Musikverein Holzerath (MVH) im Gemeindehaus seinen 20. Geburtstag gefeiert. In ihrer Ansprache brachte die erste Vorsitzende des MVH, Karin Jäckels, ihren Dank zum Ausdruck und ließ die Geschichte des Vereins Revue passieren. Sie erzählte, dass 1975 in Holzerath zunächst ein Fanfarenzug gegründet worden sei, die Musiker aber irgendwann Geschmack an "richtiger" Orchestermusik gefunden hätten. Und dass es allen voran stets der heutige Ehrenpräsident des MVH, Willi Fries (73), gewesen sei, der die Dinge mit viel Herzblut vorangetrieben habe. Bei der Geburtstagsparty sollte er daher auch mit der goldenen Verdienstmedaille mit Diamant und Jahreszahl 30 ausgezeichnet werden, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein. Zum runden Geburtstag gratulierten aber auch Schirmherr Heinz Schulten, die erste Beigeordnete von Holzerath, Marlene Stühler, VG-Bürgermeister Bernhard Busch, Kreismusikverbandsvorsitzender Erwin Berens und der Präsident des Kreismusikverbands, Landrat Günther Schartz. Heinz Schulten sagte: "Was Sie hier in den Saal gebracht haben, das ist bewundernswert. Über 40 aktive und junge Mitglieder in einem so kleinen Ort, das soll erst mal einer nachmachen." Alle Redner brachten zudem ihre Anerkennung für die gute Jugendarbeit im MVH zum Ausdruck und freuten sich über die kulturelle Bereicherung, von der auch die umliegenden Gemeinden profitierten. Bei so viel Lob bedankten sich die Jubilare ihrerseits mit Hits aus den letzten 20 Jahren, mit Marsch, mit Polka und mit Filmmusik. anf
Extra

Den festlichen Rahmen der Geburtstagsfeier nutzte der MVH zur Mitgliederehrung. Für 15 Jahre Dirigentschaft wurde Dirk Ost mit der silbernen Dirigentennadel ausgezeichnet. Silberne Anstecknadeln verteilten Erwin Berens und Günther Schartz zudem an die Musiker Evi Merten, Hans-Josef Menges und Markus Jäckels für ihre jeweils 20-jährige aktive Zugehörigkeit zum MVH. Das goldene Jugendzeichen erhielt Elisabeth Jäckels, die bereits seit zehn Jahren im Orchester musiziert. Zudem wurden insgesamt 15 silberne Jugendzeichen für fünf Jahre aktive Zugehörigkeit verliehen. Darüber gefreut haben sich Leonie Faß, Sara Faß, Julia Hammes, Marie Jäckels, Lena Jonas, Sophie Jungels, Michael Kotz, Alina Merten, Laura Terres, Thomas Terres, Vanessa Terres, Sarah Weber, Lea Willems, Vanessa Willems und Felix Zonker. anf

Mehr von Volksfreund