1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Russische Lieder zum Geburtstag als Höhepunkt

Russische Lieder zum Geburtstag als Höhepunkt

Der Männergesangverein (MGV) "Cäcilia" 1910 Schweich hat mit mehreren Veranstaltungen sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Fast zum Ende des Jubiläumsjahres gab es ein besonderes Konzert: Der Ural Kosaken Chor trat in der Pfarrkirche Schweich auf.

Schweich. (dis) 100 Jahre ist der MGC "Cäcilia" Schweich alt. Nur wenig jünger ist der Ural Kosaken Chor. Gegründet wurde er vor 80 Jahren. Beides sind Chöre mit Tradition. So wundert es nicht, dass sie ein gemeinsames Konzert im Rahmen der Schweicher Stadtwoche in der Schweicher Pfarrkirche gegeben haben. Vorsitzender Peter Steffgen: "Es war ein Konzert der Superlative, bei dem die vielen Besucher voll auf ihre Kosten kamen." Der glanzvolle Höhepunkt dieses Konzertes, und darauf sind die Schweicher Sänger besonders stolz, war das gemeinsam vom Ural Kosaken Chor und MGV Cäcilia vorgetragene Werk von Bordnjansky; "Ich bete an die Macht der Liebe".

Für den mit 14 Sängern recht kleinen Chor war das Jubiläumsjahr eine organisatorische und gesangliche Höchstleistung: Festabend im Frühjahr, Liederabend mit Schweicher Chören und Gastvereinen und eben das Konzert mit den Kollegen aus dem Ural. "Dies geht nur, wenn die Mitglieder sich in hohem Maße in die Vereinsarbeit einbringen", sagt Steffgen. Zum Abschluss der Festjahres feierte der MGV gemeinsam mit der Gemeinde einen Gottesdienst für seine lebenden und verstorbenen Vereinsmitglieder in der Pfarrkirche St. Martin. Pfarrer Edwin Prim und Diakon Lequen zelebrierten den vom Chor mit der Schubertmesse mitgestalteten Gottesdienst. Zu Gehör kam dabei auch die Eigenkomposition des Chorleiters, Martin Neukirch, "Gebet zur Gnadenmutter".

Zu den Proben des Chores immer dienstags um 20 Uhr in der "Alten Schule" Schweich sind Interessierte willkommen.