1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ruwertal für einen Tag im Schach-Ausnahmezustand

Ruwertal für einen Tag im Schach-Ausnahmezustand

72 Teilnehmer beim zweiten Kinder-Schach-Turnier im Ruwertal - mit einer solch großen Resonanz hatte das Organisationsteam der Schach-AG des Jugendrings nicht gerechnet.

Kasel. Schach-AG-Verantwortlicher Hajo Blum war bei der Begrüßung überwältigt: kurz vor Beginn des Schachturniers in Kasel platzte der große Saal aus allen Nähten. Die 72 Jungen und Mädchen mussten in den Altersgruppen U 8, U 10 und U 12 ihre Fähigkeiten in fünf Spielrunden nach dem Schweizer-Runden-System unter Beweis stellen. Überraschungen deuteten sich nach der dritten Schachrunde an, doch letztendlich setzten sich die Erstplatzierten aus dem vergangenen Jahr durch.
Ein besonderes Lob erhielt Tim Cloos aus Osburg. Tim spielt erst seit drei Monaten in der Schach-AG des Jugendrings mit und erzielte bei seinem ersten Schachturnier einen zweiten Platz in der Gruppe U 10. U 8: 1 Angeliki Sarigiannid, 2. Leonard Reh, 3. Max Felten. U 10: 1. Peter Martin, 2. Tim Cloos, 3. Matthias Baur. U 12: 1 Fabian Mauel, 2. Marvin Stein, 3. Pit Dahlem.
Für die Schachgemeinschaft aus Kasel steht Ende März das dritte Familienschachturnier auf dem Programm.
Das Interesse am königlichen Spiel mit Springer, Läufer, Dame und Co. nehme zu, sagte Schachtrainer Hajo Blum. Sein Dank richtet sich an die Verantwortlichen der Schachfreunde Korlingen, Schachakademie Trier, Schachgemeinschaft Trier sowie der Schachabteilung des Postsportvereins Trier, die die Werbemaßnahmen der Schach-AG unterstützten oder mit Schachmaterial ausgeholfen hatten. red