Saisonbilanz 2018/2019: Besucherandrang im Theater Trier hält an

Kultur : Der Besucherandrang im Theater Trier hält an

Das Theater Trier setzt seinen Aufwärtstrend fort. Erstmals seit Jahren schlägt sich das auch finanziell positiv in der Bilanz nieder. Das geht aus dem aktuellen Controllingbericht hervor, der am Mittwochabend im Kulturausschuss vorgestellt worden ist.

Immer mehr Besucher kommen in Stadttheater. So sind in der Spielzeit 2018/2019 insgesamt 115 540 Tickets in den drei Sparten des Theaters verkauft worden. Das sind 23 517 Eintrittkarten mehr als in der Vorsaison. Nach Angaben von Kulturdezernent Thomas Schmitt hat das wesentlich dazu beigetragen, dass bei den produktionsbezogenen Kosten ein Überschuss von 161 000 Euro erwirtschaftet wurde. In der Vorsaison fehlten noch 212 000 Euro.

Bei der Vorstellung des zweiten Tertialberichts zum Stadttheater am Mittwochabend vor dem Kulturausschuss wurden auch aktuelle Zahlen für die neue Spielzeit genannt. Der positive Trend setzt sich fort: So waren bis zum 24. September bereits 48 040 Tickets mit einem Gesamtumsatz von 738 000 Euro verkauft. Zum gleichen Stichtag im Vorjahr waren es fast 10 000 Eintrittkarten weniger.

Die Gesamtkosten für das Stadttheater im Jahr 2019 sind mit mehr als 16 Millionen Euro veranschlagt (ausführlicher Bericht folgt).

Mehr von Volksfreund