1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sanierungsarbeiten auf der A 48 in beiden Richtungen

Sanierungsarbeiten auf der A 48 in beiden Richtungen

Die A 48 wird in Richtung Trier von der Anschlussstelle Koblenz-Nord bis kurz vor das Autobahnkreuz Koblenz (vier Kilometer) saniert. Dabei werden die alte Asphaltfahrbahn und die Schutzsysteme erneuert und die Entwässerungsleitungen sowie Brücken instand gesetzt.

Trier/Polch. Dem Verkehr steht in Fahrtrichtung Trier laut Auskunft des Landesbetriebs Mobilität Trier die gleiche Anzahl von Fahrstreifen zur Verfügung wie sonst. Der von der A 3 kommende Verkehr mit dem Ziel Autobahnkreuz Koblenz wird auf die Gegenfahrbahn geführt. Fahrzeuge, die von der Anschlussstelle Koblenz aus in Richtung Trier auf die A 48 fahren, werden auf zwei Fahrstreifen durch die Baustelle geleitet. Fahrzeuge aus Richtung Trier können ungehindert an der Anschlussstelle Koblenz in Richtung B 9 abfahren. Mit den Arbeiten soll am Montag, 2. Juli, begonnen werden.
Fahrtrichtung Koblenz:
Auch in Richtung Koblenz wird die A 48 erneuert. Die Arbeiten beginnen hinter der Anschlussstelle Polch und reichen bis vor die Anschlussstelle Ochtendung. Autofahrer können während der Bauzeit in jede Fahrtrichtung einen Fahrstreifen sowie einen Notstandstreifen benutzen. Die Anschlussstelle Ochtendung wird für den abfahrenden Verkehr in Fahrtrichtung Koblenz gesperrt, Fahrzeuge werden an der Anschlussstelle Polch abgeleitet und über die U 50 zur Anschlussstelle Ochtendung geleitet.
Mit den Vorarbeiten wird in dieser Woche begonnen, die Arbeiten beginnen am Montag, 25. Juni, und sollen jeweils bis zum Winter abgeschlossen sein. red