1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sankt Martin genießt Narrenfreiheit in Ehrang

Sankt Martin genießt Narrenfreiheit in Ehrang

Zur ersten Sitzung der Karnevalsgesellschaft (KG) Moselland kam sogar der heilige Sankt Martin in das Ehranger Bürgerhaus, um über die Unterschiede zwischen Karneval und dem Martinstag im November zu grübeln.

Trier-Ehrang. Warum gibt es im Februar stets eine grölende Menge und an Sankt Martin nur Menschen, die verhalten singen? Dieser Frage stellte sich Dunja Maas, als Sankt Martin verkleidet, und kam zu der Forderung: "Ihr alle Mann, führt im November den Martinszug an". Die Brezelausgabe, findet Dunja Maas, ist auch so ein typisches Martinsphänomen: "So mancher Mann, schrumpft auf die Größe von 1,20 dann", erklärte sie.

Im Bürgerhaus war kein Schrumpfen notwendig, für die fleißigen Organisatoren des Martinszugs und die Feuerwehr hatte sie deshalb selbstgebackene Martinsbrezeln mit auf die Bühne gebracht und verteilt.

Bunt ging es zu bei der ersten Sitzung der KG Moselland im Ehranger Bürgerhaus. 150 Jecken feierten unter dem Motto "KGM- Jecken kann nix erschrecken" bis spät in die Nacht.

Viele Gastgruppen bereicherten das Programm, das unter manchen lustigen Sticheleien mehr von Vereinspräsident Stephan Nolles als von Sitzungspräsident Kalle Kiefer präsentiert wurde. So zeigten die Garden von Pfalzel, Grün-Weiß Euren, die Showtanzgruppe Party-Alarm, die Stadtgarde "Augusta Treverorum" und viele weitere, was sie alles auf der Bühne vollbringen können, um für große Augen und beste Stimmung im Publikum zu sorgen. Mehrfach wurden die Tänzerinnen so hoch in die Luft geworfen, dass die Bühnendekoration dem fast zum Opfer gefallen wäre.

Auch die Prinzenpaare aus Igel und von Rot-Weiß Ehrang ließen sich ihren Auftritt nicht nehmen.

Ganz besonders bejubelten die Ehranger Narren die jungen Solomariechen der KG Moselland. Die erst achtjährige Celine Lautwein, die von ihrer großen Schwester trainiert wird, bekam ebenso tosenden Beifall, wie die zwölfjährige Ronja Weiland. Getanzt wurde den gesamten Abend über sehr viel. Als ein junger Gardetänzer betrübt schaute, weil alle seine weiblichen Kolleginnen eine Blume bekamen und er nicht, meinte Sitzungspräsident Kalle Kiefer: "Sei nicht enttäuscht, du bekommst kein Blümchen sondern zwölf Mohrenköpfe", und gab den Tipp: "Wenn du jetzt schlau bist, dann gibst du nachher jedem Mädel einen, aber nur gegen ein Küsschen!" Mitwirkende Solomariechen: Celine Lautwein, Trainer: Janine Lautwein Solomariechen: Ronja Weiland, Trainer: Elisabeth Weiland Solomariechen: Lorena Maas, Trainer: Elisabeth Weiland Duo: Ronja Weiland, Lorena Maas, Trainer: Elisabeth Weiland, Bütt: Dunja Maas, Patrizia Behr, Peter Behr Showtanz: Trainerin Dunja Maas Männerballet: Trainerin Dunja Maas Madley: Armin Reuter, Patrizia Behr, Rosi Scherren, Jenny Roth, Peter Behr, Janine Lautwein, Doris Reuter, Kerstin Weimann, Nicole Hirsch, Kalle Kiefer, Stephan Nolles, Dunja Maas, Elisabeth Weiland, Anneliese Stumps, Lorena Maas, Ronja Weiland, Roger Stumps