1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Saturn Trier schließt im September: Droht jetzt vielen Mitarbeitern die Entlassung?

Weiterer Leerstand in der Simeonstraße? : Saturn in Trier schließt Anfang September

Der Elektronik-Markt Saturn in den beiden oberen Etagen des Kaufhofs in der Trierer Simeonstraße schließt. Mehr als 30 Mitarbeiter verlieren ihre Jobs.

Voraussichtlich am 3. September, einem Samstag, soll der letzte Verkaufstag im Elektro-Markt Saturn in der Trierer Simeonstraße sein. Das bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens auf Volksfreund-Nachfrage am Mittwochmittag.

Von der Schließung betroffen seien „rund 34 Mitarbeiter“. Nach Volksfreund-Informationen führt die Geschäftsführung derzeit Gespräche mit den Angestellten. Laut Saturn sei es das Ziel, „für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine sozial verträgliche Lösung zu finden“.

Grund für die Schließung ist laut Saturn, dass der Mietvertrag nicht verlängert worden sei. Eine andere Verkaufsfläche oder Immobilie „die zu unseren Bedürfnissen passt“, habe man „am Standort Trier nicht gefunden“, erläutert die Unternehmenssprecherin. „Daher ist die beschlossene Schließung des Marktes betriebswirtschaftlich leider alternativlos.“

Saturn schließt: Was ist mit dem MediaMarkt?

Zur Unternehmensgruppe gehört auch die Elektromarkt-Kette MediaMarkt, die in Trier eine Filiale im Alleencenter in der Ostallee unterhält. Dieser MediaMarkt bleibe „fester Bestandteil der lokalen Einzelhandelslandschaft“, erklärt die Sprecherin der MediaMarkSaturn-Gruppe. Der Mietvertrag im Alleencenter sei erst kürzlich verlängert worden, außerdem werde der MediaMarkt umfassend saniert.

„Aufgrund einer technischen Störung bleibt unser Markt heute geschlossen“, informierte am Mittwoch ein Schild vor dem Saturn in der Simeonstraße, warum die Türen zum Elektromarkt zu blieben. Tatsächlich gab es im Haus einen ganz anderen Grund für die eintägige Schließung.