Saurier, Sand und Karnevalskamelle: Trier spielt lockt heute mit vielen Angeboten für Kinder in die City

Saurier, Sand und Karnevalskamelle: Trier spielt lockt heute mit vielen Angeboten für Kinder in die City

Sonnenschein und Temperaturen zwischen 20 und 27 Grad: Die Wetteraussichten für das kostenlose Familienfest "Trier spielt" am heutigen Samstag in der Trierer City sind bestens. Das kostenlose Programm beginnt um 10 Uhr.

Trier. Bereits zum 19. Mal findet das größte kostenlose Spielfest der Region in Trier statt. Vereine, Organisationen, Institutionen, Schulen und andere Kooperationspartner des Händlerrings City Initiative haben ein buntes Programm zusammengestellt: Ab 10 Uhr wird heute auf den Plätzen und in den Straßen der Stadt gebastelt, gemalt, geschminkt und gespielt.
Zu den Klassikern gehört der Buddelplatz auf dem Viehmarkt - ein etwa drei mal zehn Meter großer Sandkasten mit 20 Tonnen Sand zum Kuchen backen, Burgen bauen oder einfach nur herumwühlen. "Das ist unser Angebot für die Kleinsten, die an den anderen Aktionen noch nicht teilnehmen können", sagt Esther Wisniewski, Geschäftsstellenleiterin der City-Initative Trier (CIT), die das Spielfest veranstaltet. Vor dem Dom findet wieder der Kettcar-Cup statt, dazu kommen Hüpfburgen und eine Puppenbühne.
In diesem Jahr warten zusätzlich einige Aktionen des Spielfestes unter dem Motto Wissen und Natur mit besonderen Highlights auf. So bietet der Dinopark Teufelsschlucht einen faszinierenden Einblicke in die Urzeit und stellt dafür gleich zwei Dino-Modelle auf dem Hauptmarkt aus: einen Baby-Triceratops und einen mehr als fünf Meter hohen Centrosaurus. Die Mitarbeiter des Naturparks in Ernzen bringen für ihr Forschercamp auch einen echten Dinosaurier-Knochen und Nachbildungen von T-Rex-Zähnen mit. Kinder können außerdem Kalkplatten anmalen, aus Ton Dinos modellieren.
Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist auf dem Viehmarkt präsent. An seinem Stand hilft Wildkatze Felix den Kindern dabei, die Besonderheiten des Nationalparks zu entdecken und kennenzulernen
Der Eifelpark Gondorf ist ebenfalls in diesem Jahr erstmals mit dabei und unterstützt Trier spielt mit tollen Aktionen. Der Tier- und Freizeitpark aus dem Bitburger Land bringt als besonderen Gast sein Maskottchen Purzel mit, der kleine Geschenke dabei hat und als Modell für einen Malwettbewerb zur Verfügung steht. Auch ausgefallene Buttons können mit dem Eifelpark-Team gestaltet werden.Tanz und Musik auf der Bühne


Auch zum ersten Mal dabei ist der Verein Kinderlachen Eifel, der zu vielen Mitmachspielen einlädt. Der Karnevalsverein Heuschreck engagiert sich ebenfalls und ist mit seinem Karnevalswagen unterwegs, auf dem es - na klar - Süßigkeiten gibt.
Auf der Hauptmarktbühne gibt es von 11 bis 17.45 Uhr ein buntes Programm mit Tanzvorführungen und Musik. Neben Hip-Hop- und Video-Clip-Dancing gibt es auch Kinderballett. Junge Musiker der Karl-Berg-Musikschule und der Modern Music School bringen Jazz, Rock und Pop auf die Bühne und stellen ihre Talente unter Beweis. Abschluss bildet auch in diesem Jahr wieder das Trier-spielt-Gewinnspiel.Die Feuerwehr kommt früh


Neben den fünf Mitarbeitern der CIT-Geschäftsstelle helfen die Mitglieder der Vereine und Anbieter bei der Festorganisation. "Besonders dankbar sind wir der Freiwilligen Feuerwehr Mitte, die schon um fünf Uhr am Morgen mit dem Aufstellen der Bänke und Tische an den einzelnen Spielstationen beginnt und abends auch wieder beim Aufräumen hilft", sagt CIT-Mitarbeiterin Wisniewski.
Trotz Kritik aus den eigenen Reihen - "Diese immer gleichen Veranstaltungen sind langweilig", hatte CIT-Mitglied Michael Müller bei der jüngsten CIT-Versammlung kritisiert (der TV berichtete) - soll Trier spielt im nächsten Jahr wieder stattfinden - dann zum 20. Mal. wocExtra

Der Händlerring City-Initiative lädt in diesem Jahr noch zwei Mal zu verkaufsoffenen Sonntagen ein: Einmal zum traditionellen Mantelsonntag am 30. Oktober (Mantelsonntag) und zum ersten Advent am 27. November. Infos: www.city-initative-trier.de woc

Mehr von Volksfreund