1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Schach mit Spielzeugautos und Schokolinsen

Schach mit Spielzeugautos und Schokolinsen

Erzieher und Erzieherinnen von Trierer Kindertagesstätten haben ein Tagesseminar der Initiative Schach für Kids besucht. Bei einer Schulung erlernten sie Methoden, wie Kindern auf spielerische Weise Schach beigebracht werden kann. Vertreten waren zwölf von Triers freien, integrativen, kirchlichen und städtischen Kindertagesstätten.

Trier. Ralf Schreiber ist Initiator von Schach für Kids. Seine Tochter wollte mit zweieinhalb Jahren Schach lernen. Schokolinsen halfen beim Verinnerlichen der Regeln: Bewegte sie eine Figur regelkonform auf ein Feld, durfte sie die dort liegende Linse essen. Die Beschäftigung mit Schach habe bei seiner Tochter Entwicklungssprünge angestoßen, sagt Schreiber. Er startete daraufhin 2006 das Pilotprojekt Schach im Kindergarten, an dem 157 Einrichtungen in No rdrhein-Westfalen teilnahmen. Seither verbreitet sich die entwickelte Lehrmethode deutschlandweit. Insgesamt wurden der Initiative zufolge bisher rund 35 000 Kinder in 1200 Bildungseinrichtungen gefördert.Auch in Trier haben sich nun Erzieher von zwölf Kindertagesstätten mit Schach für Kids beschäftigt. Sie lernten bei einem Tagesseminar, wie sich Kinder an das Spiel heranführen lassen. Die Erzieherinnen erhielten Materialien, die ihnen helfen, die kindgerechten Lehrmethoden zu vertiefen und im jeweiligen Kindergarten einzuführen.Eine wissenschaftliche Studie mit 3000 Kindern, die von der gemeinnützigen Stiftung Mercator finanziert wurde, belegt, dass Schach die Entwicklung fördert. Die Bildungsforscherin und Sozialpsychologin Marion Bönsch-Kauke stellt darin fest, dass die Kinder begeistert von dem neuen Spiel und längerfristig interessiert waren. Es zeigten sich zudem Fortschritte in der Sprachentwicklung. Durch die Orientierung auf dem Spielbrett werden die Kinder langsam an Zahlen und das Alphabet herangeführt. Die Konzentrationsdauer der kleinen Schachspieler hat sich der Studie zufolge mehr als verzehnfacht, und sie sind ruhiger und ausgeglichener. Talente und Begabungen können durch das Spiel entdeckt und eine mögliche Hochbegabung früh erkannt werden.Die teilnehmenden Erzieherinnen brauchen keine Vorkenntnisse. Bei Schach für Kids können Erwachsene das Spiel zusammen mit den Kindern lernen. Die Kleinen entwickeln dabei bisweilen eigene Ideen, wie man das Spiel interessanter macht: "Ich habe schon Vierjährige mit Matchbox-Autos statt Figuren spielen sehen", erzählt Initiator Ralf Schreiber. "Im Kindergarten helfen sich die Kinder noch, zeigen dem Gegner Züge, mit denen er gewinnen kann. Das wird in der Grundschule anders."Die Schirmherrschaft in Trier hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe übernommen. Unterstützt wird die Initiative vom städtischen Jugendamt und dem Schachverband Rheinland. "Wir unterstützen die Einrichtungen, weil wir uns mehr Nachwuchs erhoffen, wenn Kinder früh an das Spiel herangeführt werden", sagt Klaus Heid, Referent für Ausbildung beim Schachverband Rheinland. Vielleicht wird der Traumberuf kleiner Kinder in Zukunft nicht mehr Tierärztin oder Fußballer, sondern Schachprofi sein.Weitere Informationen gibt es im Internet unter: schach-fuer-kids.de