1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Schimmel-Alarm im Moselstadion

Schimmel-Alarm im Moselstadion

Einer der beiden Dusch-Räume im Erdgeschoss des Moselstadion-Backsteingebäudes ist wegen starken Schimmelbefalls gesperrt worden. Wird nicht schnell eine Lösung gefunden, befürchtet der Club Eintracht Trier massive Beeinträchtigungen im Jugendtraining.

Trier. (bl/BP) Für Harald Michels, Leiter des Trierer Gesundheitsamts, ist die Sache klar: "Der Befall ist sehr massiv. Eine Gefährdung ist nicht auszuschließen für Personen, die sensibel auf Schimmelpilz reagieren." Im nun vom Amt in Abstimmung mit Sportdezernent Georg Bernarding gesperrten Dusch-Raum helfe nur noch eine Generalsanierung. Die andere Dusche im Erdgeschoss sei auch von Schimmel befallen. Dort sind die Mängel laut Michels mit einer kurzfristigen Grundreinigung jedoch vorübergehend in den Griff zu bekommen. "Das ist ja alles nichts Neues, da hilft nicht ein bisschen Farbe. Selbst der Minister hat bei seinem Besuch im Januar von unerträglichen Zuständen gesprochen", sagte Bernarding dem TV. Im Rahmen der beschlossenen Sanierung des Moselstadions soll auch das Backsteingebäude generalüberholt werden (der TV berichtete). Das Land hat zugesagt, 60 Prozent der Gesamt-Kosten zu übernehmen. Damit scheint ein rascher Sanierungs-Beginn jedoch nicht einherzugehen. Anfang November hatte die Stadt Trier auf TV-Anfrage mitgeteilt, dass unter Einhaltung der gesetzlichen Ausschreibungs- und Vergabefristen erst im Jahr 2009 mit der Umsetzung begonnen werden könne. "Wir haben immer noch keinen Bescheid von der ADD, dass es sich um eine unabweisbare Maßnahme handelt - und können somit nicht ausschreiben. Wenn die Gesundheitsgefährdung von Sportlern kein Kriterium ist, weiß ich es auch nicht mehr", kritisiert Bernarding die Kommunalaufsicht.

Sollte die gesperrte Dusche für längere Zeit nicht nutzbar sein, würde dies laut Reinhold Breu, Jugendkoordinator von Eintracht Trier, zu massiven Problemen führen. "Bis Mitte Dezember können wir improvisieren. Ab Mitte Januar jedoch wäre der Trainingsbetrieb in unserem Umfang nicht mehr möglich. Da muss man sich etwas einfallen lassen." Generell mahnt er eine schnelle Lösung an: "Pro Woche ziehen sich im normalen Trainingsbetrieb im Backsteingebäude rund 300 Kinder um. Da ist jeglicher Schimmelbefall in Duschen nicht zu akzeptieren."