Schlägerei im Trierer Asylbewerberheim

Schlägerei im Trierer Asylbewerberheim

Zwei Männer haben sich am Freitagabend in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (Afa) in der Trierer Dasbachstraße geprügelt. Die Polizei bestätigt Ermittlungen wegen Körperverletzung, es handele sich jedoch keineswegs um eine Massenschlägerei.

Nach bisherigen Ermittlungen hatten sich Kinder in der Afa mit Wasser überschüttet. Darüber gerieten ihre Väter in Streit, und es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen ihnen. Da daraufhin viele Menschen zusammengelaufen seien und die Polizei mit mehreren Streifenwagen angerückt sei, sei für Außenstehende möglicherweise der Eindruck einer Massenschlägerei entstanden, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage von volksfreund.de.

Am 27. Juli waren einige Dutzend Bewohner der Afa-Außenstelle in Trier-Euren am Rand eines Fußballspiels aneinandergeraten. Innenminister Roger Lewentz hatte daraufhin angekündigt, die Polizeipräsenz in den Aufnahmeeinrichtungen zu erhöhen.

Mehr von Volksfreund