Schlicht und leicht

TRIER. Die pure Lust auf schöne Frisuren: Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks stellte seinen Mitgliedsbetrieben die aktuelle Frisurenmode für das Frühjahr und den Sommer vor.

Leichtigkeit und Natürlichkeit sind die Markenzeichen der Trendfrisuren für den Frühling und den Sommer 2006. Um das zu erfahren und zu sehen, traf sich das Fachpublikum auf Einladung des Landesverbandes der Friseure im Rheinland in der Aula der Handwerkskammer Trier. Bei der Präsentation für die Mitgliedsbetriebe der Friseur-Innungen Bernkastel-Wittlich, Trier-Saarburg und Westeifel wurden die Modetrends vom Zentralverband des deutschen Friseur-Handwerks vorgestellt. "Frühjahr und Sommer bieten tolle Frisuren für Damen und Herren. Die modische Rückbesinnung zum Natürlichen macht Laune. Sie bringt Schlichtheit und Leichtigkeit. Keine Spur von Langeweile

Dabei gibt es keine Spur von Langeweile. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Edel, aber unkonventionell, dezent und doch sinnlich laden die neuen Trends in eine beschwingte Modesaison 2006 ein", sagte Artdirector Franz-Josef Küveler. Entscheidend für die Branche sei, dass die Mode "salontauglich" und damit im Alltag nachvollziehbar ist. "Eines unserer Ziele ist es, unsere Kun-dinnen und Kunden wieder häufiger im Salon beraten und bedienen zu können." Die durchschnittliche Anzahl der Friseurbesuche pro Kunde und Jahr sei rückläufig. Die Preisentwicklung stagniere seit drei Jahren. Die Wirtschaftlichkeit der Betriebe sei nur schwer erreichbar, sagte Küveler im Gespräch mit dem TV. Der Zentralverband empfiehlt den Friseurbetrieben, den Schwung der neuen Trends aufzunehmen und Impulse zu setzen. "Gestufte Schnitte voller Bewegung, Struktur und Volumen. Grundlage dafür ist die Symbiose aus Technik und Free style, die Haarschnitt und -farbe das gewisse Etwas verleihen. Farben, die wie ins Haar gemalt wirken, Frisuren, die Lust auf den Besuch beim Friseur machen", unterrichtete Küveler das Fachpublikum. Inspiriert von den neuen Eindrücken, ergänzt durch kosmetische Zugaben mit frischen Farben für das Sommer Make-Up, wollen die Fachkräfte die internationalen Trends in die Praxis umsetzen. In den Friseur-Innungen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich und Westeifel sind mehr als 200 Friseurbetriebe Mitglied. Zu der Informationsveranstaltung kamen mehrere hundert, meist weibliche, Fachkräfte.