1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Schlüsselfertig: 25 Reihenhäuser für Familien in Trier

Stadtentwicklung : Schlüsselfertig – 25 Reihenhäuser für Familien in Trier

Stadt Trier vermarktet gemeinsam mit Unternehmen aus Leiwen schlüsselfertigen Gebäude mit Grundstück auf dem Tarforster Plateau. Die Preise sind für den umkämpften Immobilienmarkt in Trier moderat.

Im Neubaugebiet BU 14 auf der Tarforster Höhe (Stadtteil Filsch) entstehen demnächst 25 neue Reihenhäuser, die Familien eine Chance zum stadtnahen Wohnen geben sollen. Die Komplettpreise für Grundstück und schlüsselfertige Immobilie sollen zwischen 560 000 und 644 000 Euro liegen. Das liegt im extrem knappen Markt für Einfamilienhäuser in der Stadt Trier vergleichsweise im unteren Preissegment.

Ausschlaggebend dafür ist die Vermarktung des Baugebiets über eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme durch die Stadt Trier. Bei einer solchen Maßnahme kauft die Kommune das Gelände, finanziert den Ausbau der Infrastruktur und darf durch den Verkauf der Grundstücke keinen Gewinn erzielen.

Für die Realisierung der 25 Reihenhäuser hatte die Stadt Trier im Rahmen einer Ausschreibung einen Investor gesucht. Den Zuschlag hat nach Angaben des städtischen Presseamts die MHB-Concept KG aus Leiwen erhalten. Nach dem Kaufvertragsabschluss zwischen der Stadt Trier und dem Investor Ende 2020 geht das Projekt jetzt in die nächste Phase. Das Projekt kann nach Aussage der Verwaltung mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis punkten.

Die MHB-Concept KG hat im Frühjahr 2021 mit dem Bau der insgesamt 25 Reihenhäuser in vier Baufeldern an der Gerd-Schaeidt-Straße begonnen. Die Vergabe der Reihenhäuser erfolgt im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung über die Stadtverwaltung Trier. Die Vergabeunterlagen stehen ab dem 27. April auf der Homepage der Stadt Trier (www.trier.de/bu14) veröffentlicht. Die Bewerbungen werden, genau wie zuvor bei den Grundstücken für Einfamilienhäuser, nach den vom Stadtrat beschlossenen Vergabekriterien bewertet.

Baudezernent Andreas Ludwig sieht in dem Projekt auch eine Gelegenheit für Familien und Bauwillige, die die aktuellen Neubaupreise in Trier sonst nicht stemmen können. Es gehe bei dem für Trier neuartigen Projekt nicht darum, ein möglichst billiges Gebäude zu errichten: „Kostenoptimiert heißt für uns qualitätsbewusst, umweltgerecht, innovativ und bezahlbar.“ Daher sei das Konzept so ausgelegt, dass der Investor neben der Errichtung eines voll unterkellerten Wohnhauses auch die Einfahrt pflastere, den Rasen einsäe und einen Baum im Garten pflanze. Unterstellboxen für Mülltonnen, Fahrräder und Gartenmöbel werden nach Angaben des Baudezernenten ebenfalls vom Investor bereitgestellt und sind bereits im Verkaufspreis enthalten. „Das ist nicht nur schlüsselfertig, sondern ein Rundumpaket“, betont Ludwig.

„Die vergleichsweise günstigen Preise werden nicht dadurch generiert, dass an der Qualität gespart wird, sondern dass alle 25 Reihenhäuser baugleich und somit standardisiert realisiert werden können.“ Außerdem verfügen die Passivhäuser über eine Photovoltaikanlage. Die Verkaufspreise (560 000 bis 644 000 Euro) der bezugsfertigen Immobilien mit Carport werden variieren nach Lage und Größe der Grundstücke.