Schlummernde Schätze

Ob Einwohnerverzeichnisse, Landschaftsbilder oder Literatur über Wein - alte Dokumente sind nicht nur für Historiker interessant. Immer mehr Menschen forschen in ihrer Freizeit über Land und Leute oder schmökern einfach gerne in alten Dingen.

Die Digitalisierung macht das kulturelle Erbe und die in den Bibliotheken schlummernden Schätze für alle zugänglich. Für die digitale Aufbereitung von Dokumenten hat Rheinland-Pfalz im Jahr 2009 das Portal "Dilibri" geschaffen. Die Universität Trier präsentiert das Portal in einer Ausstellung. Vom 17. Februar bis 17. März sind in der Universitätsbibliothek 25 Schautafeln und Originale von Trierer Dilibri-Beiträgen (Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Karten, Ansichtenwerke) in Vitrinen zu sehen.Eröffnung der Ausstellung ist am Mittwoch, 17. Februar, um 18.15 Uhr in der Bibliothekszentrale. Annette Gerlach, Leiterin des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz, hält einen Vortrag. reddilibri.de