1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Schmetterling hilft beim Buchstabenlernen

Schmetterling hilft beim Buchstabenlernen

Kommt das S vor dem U oder danach? Das Alphabet zu lernen ist für Grundschüler oft schwierig - die Buchstaben zu verstehen und anzuwenden ist mühselige Arbeit. Kiki Kreuder hat ein Kinderbuch geschrieben, das dabei helfen und dazu Spaß machen soll.

Trier. Lina sucht nach einem Schmetterling, der die Missgunst in ihrem kleinen Dorf aufheben soll. Dabei begegnet das Mädchen unterschiedlichsten Gefährten, und immer wieder taucht ein neuer Buchstabe auf: Diplom-Pädagogin Kirstin Kreuder (34) will mit ihrem Kinderbuch "Lina und der magische Schmetterling" das Alphabet spielerisch vermitteln.
Das Buch: In dem friedlichen Dörfchen Blumheim streiten sich die Bewohner pausenlos. So kann es nicht weitergehen. Das Mädchen Lina möchte helfen und macht sich mit magischen Gegenständen auf die Suche nach einem Schmetterling, der der Legende zufolge durch einen einzigen Flügelschlag die Zwietracht beenden kann - aber nur ein Kind mit reinem Herzen kann das Tier finden. Auf ihrer Reise lernt Lina die unterschiedlichsten Menschen, Tiere und Orte kennen.
Die Autorin: Kiki Kreuder ist Diplom-Pädagogin und hat in Trier studiert. Die Geschichte über Linas Abenteuer ist ihr erstes Buch, der Papierfresserchen-Verlag hat es veröffentlicht. Im Laptop der Autorin schlummern bereits neue Geschichten. Seit ihrer Grundschulzeit hat sie Spaß am Lesen und Lernen und möchte diese Freude weitergeben. Kirstin Kreuder lebt zurzeit in Vancouver. Nach Trier kommt sie mindestens einmal im Jahr - denn hier wohnen Freunde und Familie.
Leseprobe: Das kleine Mädchen blickte ihn traurig an, als sie von den vielen Streitigkeiten im Dorf berichtete. Sie lächelte, als sie Johnny von ihrer Begegnung mit den Maulwürfen erzählte, und sie lachte, als sie sich an den singenden Esel erinnerte. Als Lina von dem furchtbar leckeren Zauber-Eis erzählte, lief ihr das Wasser im Mund zusammen. Doch als sie dem Seemann von der Natter erzählte, da bekam sie eine Gänsehaut. "Wenn ich hier jemals eine Natter entdecke, dann jage ich sie ins Meer!" polterte Johnny, und Lina nickte beruhigt. aniExtra

Wie sieht die Autorin ihr Buch? Kirstin Kreuder hat folgende Sätze für uns vervollständigt: Ich habe dieses Buch geschrieben, weil ... ich die Freude am Lesen an meine Nichte weitergeben wollte. Die Geschichte "Lina und der magische Schmetterling" entstand als Geschenk zu ihrer Einschulung. Das Besondere daran ist, ... dass Grundschülern das Alphabet unterstützend und begleitend mit einer fantastischen Abenteuergeschichte vermittelt wird, indem den Kindern in jedem Kapitel ein neuer Buchstabe, manchmal auch zwei, begegnen. Auf jeden Fall lesen sollten es ... alle Kinder ab sieben Jahren, die neugierig sind und magische Welten entdecken möchten. Grundschullehrer und -lehrerinnen sollten das Buch lesen, weil sie die Geschichte als Begleitbuch in der Unterrichtspraxis unterstützend verwenden können. Und Eltern sollten es unbedingt ihren Kindern ab fünf und sechs Jahren vorlesen, um ihre Neugier an Geschichten und Buchstaben zu wecken. ani